Die Suche ergab 27 Treffer

von ute66
10. Aug 2010, 19:59
Forum: Wo finde ich...?
Thema: Du musst dein Leben verändern
Antworten: 8
Zugriffe: 6885

Re: Du musst dein Leben verändern

Liebe Sedna!

Vielen, vielen Dank für den Brief mit dem Zitat und die mail als Erinnerung. Ich hab jetzt wirklich über ein Jahr nicht mehr ins Rilkeforum reingeschaut, wird sich hoffentlich wieder ändern.

Ute
von ute66
21. Mai 2008, 20:39
Forum: Kulturräume, Orte und Reisen
Thema: Worpswede
Antworten: 2
Zugriffe: 3617

Re: Worpswede

Das Zitat ist aus einer Widmung von Rilke für Hans Reinhart, findest du in "gesammelte Gedichte" . Ganz heisst die Widmung so: "Hier sei uns alles Heimat: auch die Not. Wer wagt, was uns geschieht, zu unterscheiden? Vielleicht macht uns das Leiden leidend leiden; und wenn wir wegschaun, schützt uns,...
von ute66
20. Mai 2008, 21:26
Forum: Kulturräume, Orte und Reisen
Thema: Worpswede
Antworten: 2
Zugriffe: 3617

Worpswede

Ich fahre am kommenden Wochenende nach Worpswede. Wer kann mir einen Tip geben, was man da anschauen kann "auf den Spuren Rilkes" ?
von ute66
4. Sep 2007, 20:21
Forum: Gedichte
Thema: Kindheit (Neue Gedichte)
Antworten: 23
Zugriffe: 22227

Kindheit

Lieber wolfsherz! Mir kam gerade ein Brief von Rilke an Ellen Kay in die Hand (vom 3.4.1903) Dort beschreibt er seine Kindheit und wie er sich fühlte: "Als Kind, als alle immer schlecht zu mir waren, als ich mich so unendlich verlassen fühlte, so ganz ins Fremde verirrt, da mag es eine Zeit gegeben ...
von ute66
23. Jul 2007, 21:41
Forum: Gedichte
Thema: An den Engel -- gegen den Strich?
Antworten: 20
Zugriffe: 15245

Mensch und Engel

Ich möchte mich auch nochmal an der Engeldiskssion beteiligen. Mir kam die Idee, ob nicht Rilke auch im Laufe seines Lebens seine Einstellung zu den Engeln veränderte. In dem Gedicht "Ich ließ meinen Engel lange nicht los" da beschreibt er genau diese gegenseitige Abhängigkeit von uns und den Engeln...
von ute66
23. Jul 2007, 20:11
Forum: Gedichte
Thema: Archäischer Torso Apollos
Antworten: 2
Zugriffe: 13873

Archäischer Torso Apollos

Entschuldigung, liebe stilz,dass ich erst jetzt reagiere, ich war im Urlaub. U.a. war ich in Paris, im Rodin-Museum und hab Rodins Figuren auf mich wirken lassen. Es gehört neben der Ausdruckskraft des Objekes und der des Künstlers auch die Aufmerksamkeit des Betrachters, die die Skulpturen zu sich ...
von ute66
29. Jun 2007, 21:26
Forum: Gedichte
Thema: Archäischer Torso Apollos
Antworten: 2
Zugriffe: 13873

Archäischer Torso Apollos

Nachdem Rilke den Torso Apollos in seiner einzigartigen Art und Weise beschrieben hat, stehn zum Schluss die Worte: Du musst dein Leben ändern. Wie schafft er diesem Zusammenhang? Archaïscher Torso Apollos Wir kannten nicht sein unerhörtes Haupt, darin die Augenäpfel reiften. Aber sein Torso glüht n...
von ute66
4. Jun 2007, 21:59
Forum: Gedichte
Thema: wer seines Lebens viele Widersinne
Antworten: 7
Zugriffe: 5883

wer seines Lebens viele Widersinne

Danke nochmal für die Gedanken zu diesem Gedicht. Anfangs klang es irgendwie spannend und geheimnisvoll für mich. Jetzt, wo sich die Spannung langsam auflöst und Ideen und Gedanken platz macht, bleibt dieses geheimnisvolle trotzdem bestehen. Ich glaube, das liegt an den feinen Worten Rilkes: z.B. du...
von ute66
1. Jun 2007, 21:25
Forum: Gedichte
Thema: wer seines Lebens viele Widersinne
Antworten: 7
Zugriffe: 5883

Vielen Dank für eure Gedanken. Die Widersinne miteinander versöhnen und zu einem Sinnbild vereinen, das kann sozusagen der Sinn des Lebens werden. Mir kommt da wieder das Bild von den Drachen, die zu Prinzessinnen werden. Und das kann auch jeder nur ganz für sich alleine, weil halt jeder seinen eig...
von ute66
30. Mai 2007, 21:50
Forum: Gedichte
Thema: wer seines Lebens viele Widersinne
Antworten: 7
Zugriffe: 5883

wer seines Lebens viele Widersinne

Ich stieß gerade wieder, wie schon öfter auf diese Verse aus dem Buch vom mönschichen Leben: Wer seines Lebens viele Widersinne versöhnt und dankbar in ein Sinnbild faßt, der drängt die Lärmenden aus dem Palast, wird anders festlich, und du bist der Gast, den er an sanften Abenden empfängt. Du bist ...
von ute66
13. Mai 2007, 20:21
Forum: Schriften und Briefe über Kunst, Literatur, Philosophie
Thema: Rilkes Verhältnis zu Steiner
Antworten: 22
Zugriffe: 25268

Rilke und Steiner

Wen es interessiert: Gerade eben ist von dem Anthroposoph Peter Selg ein Buch erschienen: Rainer Maria Rilke und Franz Kafka (Verlag die Pforte) Hier steht sehr viel über das Verhältnis von Rilke und Steiner, u.a. auch Zitate aus dem "Buch der Rückschau" von Albert Steffen. Außerdem zieht er immer w...
von ute66
13. Mai 2007, 19:58
Forum: Wo finde ich...?
Thema: Du musst dein Leben verändern
Antworten: 8
Zugriffe: 6885

Du musst dein Leben verändern

Also dieser Pottpouri ist genau die Zusammenstellung aus dem Inselverlag "Du musst dein Leben verändern", die ich anfangs meinte. Hier ist aber nirgens angegeben, woher die Zitate stammen. Find ich total schade, weil mich die Ztate in ihrem Zusammenhang interessieren und nicht so vereinzelt aneinand...
von ute66
10. Apr 2007, 06:39
Forum: Wo finde ich...?
Thema: Du musst dein Leben verändern
Antworten: 8
Zugriffe: 6885

Du musst dein Leben verändern

In dem kleinen Büchlein aus dem Inselverlag "Du musst dein Leben verändern", eine Zusammenfassung vieler Ausschnitte aus Rilkebriefen, fand ich dieses Zitat: Leider ist nirgends angegeben, aus welchen Briefen die Zitate stammen. Könt ihr mir helfen? Ich würde gerne den Gesamtzusammenhang dieses Zita...
von ute66
28. Jan 2007, 20:15
Forum: Gedichte
Thema: ??? zu "Ich lebe mein Leben..."
Antworten: 14
Zugriffe: 24414

Ich hab ein Buch über die Bilder in der Heraldik (Wappen) Dort steht ,dass Turm von to turn = drehen abgeleitet wird und das Drehende, also die Schöpfung meint. Das passt doch auch m.E. zu Rilkes Ansicht von Gott.
von ute66
28. Jan 2007, 20:02
Forum: Rilke und Philosophie, Kunst, Psychologie, ...
Thema: Eifersucht
Antworten: 7
Zugriffe: 10574

Liebe Ingrid, liebe Astrid! Danke für Eure Antworten. Ich beginne jetzt zu verstehen, was Gisli (bzw. Rilke) mit Lieben als intransitives Verb meint. Mir scheint das ein sehr hoher Anspruch zu sein. Ob ich das jemals schaffe, bezweifel ich. Rilke beginnt ja mit "sollten nicht endlich uns diese ältes...