wer es verstuende zu bluehen

Rilke-Texte gesucht und gefunden

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
ub

wer es verstuende zu bluehen

Beitrag von ub » 31. Okt 2003, 16:15

Wer kann mir sagen, ob und wo Rilke diese Zeile "wer es verstuende zu bluehen" geschrieben hat? Vielen Dank und beste Gruesse von ub.

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: wer es verstuende zu bluehen

Beitrag von sedna » 7. Jan 2011, 21:46

ub,

ein Eintrag Rilkes in sein Taschenbuch zum Jahreswechsel 1912/1913
(RMR, Sämtliche Werke Bd. 2, Insel Verlag 1963, S.43)

"Die Mandelbäume in Blüte; alles, was wir hier leisten können, ist,
sich ohne Rest erkennen in der irdischen Erscheinung.


Unendlich staun ich euch an, ihr Seligen, euer Benehmen,
wie ihr die schwindliche Zier traget in ewigem Sinn.
Ach wers verstünde zu blühn: dem wär das Herz über alle
schwachen Gefahren hinaus und in der großen getrost."


Und laut Lou Andreas-Salomé — in ihrem Aufsatz über Ellen Keys Schrift Mißbrauchte Frauenkraft von 1898 — sollten

"sich die Frauen bemühen, zu blühen, jede in ihrer Art und jede unter der ihr am wärmsten leuchtenden Sonne."

sedna :)
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

Antworten