Es weht der Wind...

Rilke-Texte gesucht und gefunden

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Mikado
Beiträge: 30
Registriert: 4. Mai 2006, 20:26

Es weht der Wind...

Beitrag von Mikado » 18. Feb 2009, 23:01

Hallo,

ist dieses Gedicht von Rilke und wo kann ich es finden ?

Es weht der Wind ein Blatt
vom Baum, von vielen
Blättern eines, dies eine Blatt,
man merkt es kaum, denn eines ist ja keines...


Mikado :D
"Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen." (Ernst Bloch)

Benutzeravatar
lilaloufan
Beiträge: 846
Registriert: 18. Apr 2006, 18:05
Wohnort: Otzberg (Südhessen)
Kontaktdaten:

Re: Es weht der Wind...

Beitrag von lilaloufan » 19. Feb 2009, 08:03

Es wird im Internet einer „Manuela Hörmann“ aus Wolfsburg-Fallersleben (nicht identisch mit der Münchner Autorin) zugeschrieben.

Man denkt an Hesses «Vergänglichkeit»:
  • Vom Baum des Lebens fällt
    mir Blatt um Blatt.
    o taumelbunte Welt,
    wie machst du satt,
    wie machst du satt und müd,
    wie machst du trunken!
    Was heut noch glüht,
    ist bald versunken.
    Bald klirrt der Wind
    über mein braunes Grab,
    über das kleine Kind
    beugt sich die Mutter herab.
    Ihre Augen will ich wiedersehn,
    ihr Blick ist mein Stern.
    alles andre mag gehn und verwehn,
    alles stirbt, alles stirbt gern.
    Nur die ewige Mutter bleibt,
    von der wir kamen,
    ihr spielender Finger schreibt
    in die flüchtige Luft unsre Namen.
Und natürlich an:
  • Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
    als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
    sie fallen mit verneinender Gebärde.

    Und in den Nächten fällt die schwere Erde
    aus allen Sternen in die Einsamkeit.

    Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
    Und sieh dir andre an: es ist in allen.

    Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
    unendlich sanft in seinen Händen hält.
aus dem „Buch der Bilder“.

l.
»Wir tragen leidenschaftlich den Honig des Sichtbaren ein, um ihn im großen goldenen Bienenstock des Unsichtbaren anzuhäufen.«

Mikado
Beiträge: 30
Registriert: 4. Mai 2006, 20:26

Re: Es weht der Wind...

Beitrag von Mikado » 19. Feb 2009, 20:49

Hallo,

hm, das habe ich mir schon fast gedacht, dass es nicht von Rilke sein kann. In meiner Zeitung ist es als Rilke-Gedicht genannt.

Mikado :D
"Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen." (Ernst Bloch)

Antworten