Suche Zitaten

Rilke-Texte gesucht und gefunden

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
ozaru
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jul 2010, 21:52
Wohnort: Kent, UK
Kontaktdaten:

Suche Zitaten

Beitrag von ozaru » 30. Jul 2010, 22:29

Ich suche zuerst ein Zitat von Rilke, das wahrscheinlich ungefähr so klingt:

"Schau! Zwei Menschen erleben und interpretieren das gleiche Geschehen auf zwei verschiedene Arten. Es ist so, als ob ganz andere Zeitströmungen zwei identische Zimmer durchschneiden."

(Eigentlich habe ich das nur auf japanisch, deshalb könnte das Original ganz anders sein.)

Ich suche auch ein Zitat, das nicht unbedingt von Rilke stammt (einige haben gemeint, es wäre Goethe, oder sogar Schiller), aber da ich nicht sicher bin, lohnt es sich wahrscheinlich doch, die zweite auch gleichzeitig zu fragen:

"Wie für den Himmel die Sterne, für die Erde die Blumen, ist für die Menschen die Liebe [notwendig]"

Hoffentlich erkennt jemand eins oder beide davon?

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: Suche Zitaten

Beitrag von sedna » 30. Jul 2010, 22:58

1. Zitat: Die erste Strophe aus einem Rilke-Gedicht:

Die Schwestern

Sieh, wie sie dieselben Möglichkeiten
anders an sich tragen und verstehn,
so als sähe man verschiedne Zeiten
durch zwei gleiche Zimmer gehn.

Jede meint die andere zu stützen,
während sie doch müde an ihr ruht;
und sie können nicht einander nützen,
denn sie legen Blut auf Blut,

wenn sie sich wie früher sanft berühren
und versuchen, die Allee entlang
sich geführt zu fühlen und zu führen:
Ach, sie haben nicht denselben Gang.

(Der neuen Gedichte anderer Teil, Paris, Frühsommer 1908)


2. Zitat: Keine Ahnung.

sedna
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

ozaru
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jul 2010, 21:52
Wohnort: Kent, UK
Kontaktdaten:

Re: Suche Zitaten

Beitrag von ozaru » 2. Aug 2010, 08:11

sedna hat geschrieben:1. Zitat: Die erste Strophe aus einem Rilke-Gedicht: Die Schwestern
Perfekt! Vielen Dank.
sedna hat geschrieben:2. Zitat: Keine Ahnung
Schade... Dann versuch' ich hier weiter: Wer-Weiss-Was

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: Suche Zitaten

Beitrag von sedna » 2. Aug 2010, 22:29

Danke, ozaru, für den Pfad. Jetzt kenne ich Mushanokōji Saneatsu wenigstens ein bißchen, was gestern noch nicht der Fall war ...

Aber das Zitat habe ich noch auf Englisch finden können, steht (haiku-verdächtig ...??) in:
Long corridor: the selected poetry of Mushanokōji Saneatsu. Vielleicht findet sich dort noch ein Hinweis.

STARS IN THE HEAVENS

Stars in the heavens
flowers on Earth
Love in people

Daß der zwischen Sternen-Himmel und Blumen-Erde stehende Mensch auch was haben will, womit er prunken kann - dieser Wunsch scheint mir eher so alt wie die Menschheit, jedenfalls älter als Goethe ...

Weiterhin viel Erfolg bei dieser wirklich drehbuchreifen Geschichte Auf der Suche nach dem verlorenen Zitat

sedna :D
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: Suche Zitaten

Beitrag von sedna » 4. Aug 2010, 09:56

Hier noch was Hübsches von Heinrich Heine:

Das Meer hat seine Perlen,
der Himmel hat seine Sterne,
aber mein Herz, mein Herz,
mein Herz hat seine Liebe.

(Buch der Lieder)

Die Blumen bei Heine haben andere Aufgaben, doch sie winken, funkeln und glitzern im Morgenthau oder schmachten groß im Abendlicht

sedna :D
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

Antworten