Rilke in Paris (Panther/Karussel) FACHARBEIT

Rilke-Texte gesucht und gefunden

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
FacharbeitRilke
Beiträge: 1
Registriert: 13. Nov 2011, 15:41

Rilke in Paris (Panther/Karussel) FACHARBEIT

Beitrag von FacharbeitRilke » 14. Nov 2011, 21:57

Hallo, :)

ich schreibe meine Facharbeit in Deutsch über Rilke, da ich mich sehr für ihn und seine Werke interessiere.
Ich recherchiere schon seit einiger Zeit und versuche Texte und Literatur zu finden, die mit Rilke's Zeit in Paris in Verbindung gebracht werden können.

In meiner Facharbeit möchte ich besonders auf die Werke "Der Panther" und "Das Karussel" eingehen.
Beide Gedichte schrieb Rilke in Pariser Parks (Jardin de Luxembourg/ Jardin des Plantes), deswegen möchte ich in meiner Arbeit auch auf die Atmosphäre eingehen, die diese Parks austrahlten und die Künstler wie Rilke, aber auch z.B. Hemingway beeinflusste.

Ich wollte jedenfalls fragen ob irgendjemand genaueres zu diesem Thema weiß, sei es:
-Die Pariser Parks an sich (Geschichte...)
-Rilke in Paris
oder -Die Rolle der Parks in den Werken Rilkes

Ich wäre sehr dankbar für informative Antworten.

Liebe Grüße

PS: Ich suche nach einem Buch mit dem Titel "Rilkes Paris" aus dem Wallstein Verlag. (Das Buch wird nicht mehr aufgelegt)
Wenn jemand weiß wo es dieses Buch zu finden, kaufen gibt würde ich mich über die Information freuen. Danke :)

helle
Beiträge: 307
Registriert: 6. Mai 2005, 11:08
Wohnort: Norddeutsche Tiefebene

Re: Rilke in Paris (Panther/Karussel) FACHARBEIT

Beitrag von helle » 17. Nov 2011, 14:34

Ich würde sicher anders vorgehen - Rilke und sein Verhältnis zu den Parks, Gärten und Landschaften, ist ein interessantes Thema, aber es führt auch sehr weit, man kann sich sozusagen darin verlaufen, wie auch in der Sekundärliteratur. Das von Dir gesuchte Buch ist ein Jahrbuch der Rilke-Gesellschaft mit verschiedenen, mitunter arg ins Detail gehenden Aufsätzen.

Ich würde eher Rilke selbst lesen, vor allem seine Briefe aus der Zeit seiner Aufenthalte in Paris, vielleicht auch die Anfänge des Malte Laurids Brigge oder das Rodinbuch. Und dann würde ich mir die Paris-Kapitel der größeren Biographien ansehen, also z.B. Leppmann, Prater, Freedmann. Und vielleicht das Buch von Maurice Betz über Rilke in Frankreich von 1938. Das wäre schon viel Lesestoff. Rilkes Empfindung von Parks und Gärten würde ich durch wiederholtes Lesen seiner darauf sich beziehenden Gedichte zu beschreiben versuchen, mir z.B. einfache Fragen stellen, wie: Was ist das Besondere seiner Wahrnehmung, was ist anders, als wenn ich durch einen Park laufe. Wenn das, was Du präsentieren möchtest, durch Texte des Autors selbst gestützt wird und durch Deine eigene Leseerfahrung gegangen ist, könnte das aussagefähiger sein als Verweise auf Zitate aus der Sekundärliteratur.

Viel Glück!

Antworten