Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Rilke-Texte gesucht und gefunden

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Leonie
Beiträge: 11
Registriert: 30. Sep 2016, 01:40

Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von Leonie » 30. Sep 2016, 01:59

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach den biografischen Daten (mit genauen Geburtstagen und -orten) von Rilkes Briefempfängern. Nach langem durchstöbern von Google, sämtlichen Briefbänden und der fantastischen "Rilke Chronik" von Ingeborg Schnack, habe ich die meisten der nötigen Informationen bereits gefunden. Die übrigen Daten werde ich versuchen aus Stadt- und Landesarchiven zu erlangen, wollte aber dennoch fragen ob jemand hier vielleicht einige der fehlenden Angaben oder Vorschläge für meine Recherche hat. Anbei ist eine Liste der unvollständigen biografischen Daten.
Ich freue mich auf eure Antworten!

Vielen Dank!
Leonie

Rudolf F. Burckhardt ( * 1877; † 1964)
Anita Forrer ( * 1901; † 1996 )
Elisabeth von der Heydt (geb. Wülfing) ( * 22. Februar 1864; † 3. Juni 1963)
Gräfin Lili Kanitz ( * 30. September 1869; † 23. November 1943)
Gertrud Ouckama Knoop (geb. Roth) ( * 13. August 1869 - 1967)
Adelheid von der Marwitz ( * 14. August 1894; † 9. Dezember 1944 in Halle/Saale)
Marguerite Masson (geb. Ruffy) ( * 1887; † 1972)
Adelmina (Mimi) Romanelli ( * 1877; † 1970)
Elisabeth Freiin Schenk zu Schweinsberg ( * 7. März 1886; † 1955)
Magdalena Schwammberger ( * 1892; † 1979)

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von sedna » 1. Okt 2016, 14:35

Willkommen im Rilke-Forum, Leonie!

Zunächst einmal Dankeschön für die Zusammenstellung Deiner bisherigen Rechercheergebnisse.
Leonie hat geschrieben:Nach langem durchstöbern von Google, sämtlichen Briefbänden und der fantastischen "Rilke Chronik" von Ingeborg Schnack, habe ich die meisten der nötigen Informationen bereits gefunden. Die übrigen Daten werde ich versuchen aus Stadt- und Landesarchiven zu erlangen, wollte aber dennoch fragen ob jemand hier vielleicht einige der fehlenden Angaben oder Vorschläge für meine Recherche hat.
Das ist schon eine beachtliche Leistung! und scheint auch mir in der Tat gut knifflig zu werden.

Warst Du schon bei den gängigen Ahnenforschungsportalen, z. B. geni.org, myheritage oder auch Adelskartei etc.?
Wahrscheinlich zählte die aktuelle Briefkonkordanz vom 31. Januar 2016 schon zu Deinen allerersten Quellen -- es wäre fein, wenn wir die in dieser bewundernswerten Arbeit zusammengetragenen Daten schließlich auch durch Deine Funde ein Stück weiter vervollständigen dürften ...? :)


Hoffentlich ist es Dir möglich, etwas Zeit für's Korrespondieren mitzubringen, erfahrungsgemäß werden wir hierbei gemeinschaftlich wohl am besten weiterkommen.
Übersichtshalber möchte ich für meinen Teil Name für Name nacheinander abarbeiten; und da ich nicht der Schnellsten eine bin, dieses mal zum ersten:
Leonie hat geschrieben:Rudolf F. Burckhardt ( * 1877; † 1964)
Hierbei traf ich in einem Artikel aus der "WERK-Chronik Nr.9 1964", als pdf zu finden bei e-periodica.ch, sogleich auf eine Unstimmigkeit ... Dort ist zu lesen:
Rudolf F. Burckhardt 1878-1964

Kurz vor seinem 86. Geburtstag verstarb in Basel der Kunsthistoriker Rudolf F. Burckhardt.
Bei Wölfflin in Berlin hatte er um die Jahrhundertwende jene "Grundbegriffe" erworben,
die ihm und seiner Generation ermöglichten, das Patrimonium der Vergangenheit neu zu sichten
und zu werten. Gleichzeitig hatte Burckhardt, im Spannungsfeld zwischen dem George-Kreis
und den Rilkeanern stehend, ein künstlerisches Aufnahmevermögen und ein Kennertum ausgebildet,
welches sich abseits der kunsthistorischen Tagesdiskussion bewegte.
Das müßte eigentlich der richtige Burckhardt sein, und Dein ermitteltes Geburtsjahr scheint auch richtig, stimmt zum Beispiel auch mit dem aus dem Stammbaum der Stroux-Genealogen überein.
Die Zeitschrift "Das Werk", in welcher der Nachruf zu finden ist, erschien seinerzeit einmal monatlich, also Heft Nr.9 = September 1964.

Somit wären wir jetzt bei:
Rudolf Friedrich Burckhardt ( * 1877; † im Sommer 1964 in Basel)
Fortsetzung folgt.
Bis auf weiteres herzlich grüßend

sedna
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von sedna » 1. Okt 2016, 20:30

Hallo Leonie,

ein Nachtrag zu den Daten von Rudolf F. Burckhardt: In seiner Publikation Ein Beitrag zur Kunstgeschichte Venedigs. Cima da Conegliano: Ein venezianischer Maler des Übergangs vom Quattrocento zum Cinquecento, erschienen 1904, stellt er sich auf S.29 selbst vor:
Rudolf F. Burckhardt hat geschrieben:Ich, Rudolf Burckhardt, evangelischer Konfession, bin geboren am 8. August 1877 zu Basel als Sohn des Bankiers Eduard Burckhardt und seiner Ehefrau Elisabeth Zahn.
Fast komplett hieße es also:
Rudolf Friedrich Burckhardt ( * 8. August 1877 in Basel; † im Sommer 1964 in Basel )

Im ersten Beitrag ist mir noch ein Fehler bei den Ahnenforschungsquellen unterlaufen, es muß dort korrekt nicht geni.org, sondern geni.com heißen, sorry.

Herzlich grüßend

sedna
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

Leonie
Beiträge: 11
Registriert: 30. Sep 2016, 01:40

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von Leonie » 1. Okt 2016, 23:21

Hallo Sedna,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort und die Informationen über Rudolf F. Burckhardt. Ancestry.com und Geni.com habe ich bereits konsultiert, jedoch nur mit geringen Erfolgen. Auch aus der Briefkonkordanz konnte ich nur wenige ergänzende Daten erlangen und bin gerne bereit die Ergebnisse meiner Recherche zu teilen sobald sie abgeschlossen ist.

Es scheint tatsächlich der richtige Burckhardt zu sein, der nach meinen Angaben Maler, Kunsthistoriker und Leiter des Historischen Museums in Basel war (obwohl ich mir beim Letzteren noch unsicher bin).

In der Zwischenzeit habe ich mich mit der Familie Schenk zu Schweinsberg persönlich in Verbindung gesetzt und so die Daten von Elisabeth Freiin Schenk zu Schweinsberg erhalten: ( * 7. März 1886 in Darmstadt; † 27. Mai 1955 in Fronhausen).

Ich freue mich auf weitere Korrespondenzen.

Mit bestem Gruß,
Leonie

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von sedna » 2. Okt 2016, 00:34

Hallo Leonie,

ja prima!

Was Burckhardt anbelangt, liest man am häufigsten, so auch im Nachruf, er war
Konservator des Basler Historischen Museums 1908-1926
Nun zu
Leonie hat geschrieben:Anita Forrer ( * 1901; † 1996 )
In Band 21 der Blätter der Rilke-Gesellschaft finden sich ihre Geburts- und Todesdaten auf S. 130:
Geboren wurde sie in St. Gallen, am 14. April 1901 ... Gestorben ist sie Mitte Januar 1996 in Locarno; die Todesanzeige erschien am 17. Januar im "Corriere del Ticino".
Da ich die Todesanzeige bislang nicht finden konnte, wieder fast komplett:
Anita Forrer ( * 14. April 1901 in St. Gallen; † Mitte Januar 1996 in Locarno)
Nächtlichen Grußes

sedna
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von sedna » 2. Okt 2016, 18:05

Hallo Leonie!
Leonie hat geschrieben:Elisabeth von der Heydt (geb. Wülfing) ( * 22. Februar 1864; † 3. Juni 1963)
Zu klären wäre hierbei noch eine Unstimmigkeit beim Todesjahr, das meist mit 1961 angegeben wird, so auch laut dieser oder jener Quelle; schließlich noch ein gedruckter Nachweis in: Fehlemann/Stamm: Die von der Heydts: Bankiers, Christen und Mäzene., S. 173.
Das spräche meiner Ansicht nach recht überzeugend für 1961, was meinst Du?

Somit hätten wir bald wieder einen vollständigen Datensatz:
Auguste Elisabeth von der Heydt (geb. Wülfing) ( * 22. Februar 1864 in Wuppertal-Elberfeld; † 3. Juni 1961 in Bonn-Bad Godesberg )
Herzlich grüßend

sedna
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

Leonie
Beiträge: 11
Registriert: 30. Sep 2016, 01:40

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von Leonie » 3. Okt 2016, 16:51

Hallo Sedna,

ich habe mich im Zweifelsfall an die Daten in der Rilke Chronik gehalten, in welcher das Todesjahr von Elisabeth von der Heydt als 1963 verzeichnet ist. Obwohl es natürlich auch möglich ist, dass dort ein kleiner Fehler unterlaufen ist.

Rudolf F. Burckhardt wird dort als Curator des Historischen Museums angegeben, jedoch ohne genaue Daten für die Anstellung. Also vielen Dank für diesen Zusatz!

Ich werde diese Woche das Buch „Rainer Maria Rilke, Anita Forrer Briefwechsel" erhalten und hoffe, dass dort ihr genaues Todesdatum verzeichnet ist.

Noch habe ich keine Antworten von den Einwohnerregistern, die ich letzte Woche angeschrieben habe, erhalten, aber ich bleibe optimistisch :)

Grüße,
Leonie

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von sedna » 3. Okt 2016, 20:10

Hallo Leonie,
Leonie hat geschrieben: ich habe mich im Zweifelsfall an die Daten in der Rilke Chronik gehalten, in welcher das Todesjahr von Elisabeth von der Heydt als 1963 verzeichnet ist. Obwohl es natürlich auch möglich ist, dass dort ein kleiner Fehler unterlaufen ist.
Ja, es ist zu befürchten, daß sich dort ein Druckfehler eingeschlichen hat. Danke für Deine Aufmerksamkeit! :)

Leonie hat geschrieben:Rudolf F. Burckhardt wird dort als Curator des Historischen Museums angegeben, jedoch ohne genaue Daten für die Anstellung. Also vielen Dank für diesen Zusatz!
Duden führt den Konservator als Berufsbezeichnung und Rang im engeren Sinne, Kurator hingegen mehr allgemein als Verwalter, so auch "(wissenschaftlicher) Leiter eines Museums". Da würde ich einfach der Bezeichnung in der Chronik vertrauen.

Leonie hat geschrieben:Gräfin Lili Kanitz ( * 30. September 1869; † 23. November 1943)
Bei ihr wäre ich nun ohne Bestätigung der Jahreszahlen durch die Chronik doch arg im Zweifel verblieben. Aber tatsächlich findet sich ein gedruckter Hinweis mit (Künstler)Name und ausreichend Details zu ihrer Schwester in den Stettiner Nachrichten von 1960, S.18: "unverehelichte Gräfin Lili von Kanitz in Berlin ... und ihre 1932 verstorbene Schwester Klara", bei google nur fragmentarisch einsehbar. Es müßte sich nun ziemlich sicher um Augusta Gräfin von Kanitz handeln, deren Uropa mütterlicherseits der Opa des 1901 verstorbenen Mannes der Gräfin Luise von Schwerin auf Friedelhausen war (die Rilke sehr verehrte!) -- nicht jedoch zu verwechseln mit ihrer eigenen Mutter, einer Namenscousine und ebenfalls Gräfin Luise von Schwerin!

Man könnte es nun wagen, auch diesen Datensatz als vollständig zu betrachten:
Augusta Klara Hildegard Luise, Gräfin von Kanitz (alias Gräfin Lili Kanitz-Menar) ( * 30. September 1869 in Berlin; † 23. November 1943 in Schmuggerow )

Herzlich grüßend

sedna
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

Leonie
Beiträge: 11
Registriert: 30. Sep 2016, 01:40

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von Leonie » 4. Okt 2016, 16:56

Hallo Sedna,

ganz fantastisch! Vielen Dank!

Gräfin Lili Kanitz-Menar hat mir echt schon Sorgen gemacht, da ich so wenig Informationen über sie finden konnte.

In der Zwischenzeit war es mir möglich zwei weitere Einträge mit Hilfe der Schweizer Einwohnerregister zu vervollständigen:

Marguerite Masson (geb. Ruffy) ( * 21. Mai 1887 in Langenthal, Bern; † 5. April 1972 in Niederbipp, Bern)
Rudolf Friedrich Burckhardt ( * 8. August 1877 in Basel; † 21. Juli 1964 in Basel)

Gruß,
Leonie

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von sedna » 5. Okt 2016, 12:13

Hallo Leonie,

ja, gern geschehen!
Und wie gut, daß es möglich ist, mit Hilfe der Einwohnerregister recht zügig weitere Lücken zu schließen. Erwartest Du auch Antwort aus Burgdorf in der Schweiz? Das wäre mein Tip zu
Leonie hat geschrieben:Magdalena Schwammberger ( * 1892; † 1979)
(Derzeit macht sich in der Reihenfolge etwas Stagnation breit, daher kurzentschlossen ans Ende der Liste gesprungen!) In der Briefkonkordanz steht zu lesen:
Schwammberger, Magdalena (1892-1979), Burgdorf, Kanton Bern
Der Nachruf auf ihren Vater, den Burgdorfer Stadtschreiber Ernst Schwammberger (14.8.1856-11.12.1916), in der Revue de droit suisse, Band 37 von 1918, S. 620, sowie folgender Eintrag im Burgdorfer Jahrbuch von 1991, S. 25:
Burgerratsschreiber Ernst Schwammberger-Wyss (1856-1916), Fürsprecher. Im Amt 1886-1916. 1895-1904 Einw.gem.präsident
lassen einigermaßen sicher darauf schließen, daß Magdalena in Burgdorf geboren wurde, bzw. die Familie dauerhaft in der "Vaterstadt" ansässig gewesen zu sein scheint.

In seinem Brief an sie vom Ende November 1923 schließt Rilke mit den Worten:
Rilke hat geschrieben:Und ein Besonderes zum Beistand: die Frauen von Burgdorf sind immer berühmt gewesen für ihren Muth!
bezogen auf ein historisches Ereignis; Genaueres findet sich in einem sehr informativen Artikel von Rätus Luck: Rilke und das Emmental. In: Burgdorfer Jahrbuch, Jg. 63, 1996, S. 39-58.

Soweit in Kürze -- herzlich grüßend

sedna
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von sedna » 6. Okt 2016, 12:40

Hallo Leonie;

noch einen Sprung zurück zu:
Leonie hat geschrieben:Adelheid von der Marwitz ( * 14. August 1894; † 9. Dezember 1944 in Halle/Saale)
Daß dieser GEDBAS-Eintrag einen anderen Sterbeort nennt, sollte wohl weiter keinen Kummer bereiten; meiner Ansicht nach läßt sich der dort genannten Quelle (Europäische Stammtafeln: Brandenburg und Preussen 2 - J.A. Stargardt, 2002, S. 54) glaubwürdig entnehmen, daß Adelheid in der "Johanniterheilanstalt Sorge Benneckenstein/Harz" verstorben sein muß (mancherorts leider leicht mißverständlich formuliert "starb (1944) als Oberin des Diakonissen-Mutterhauses in Halle/Saale" usw.)
Dieser Beitrag bestätigt noch einmal den Geburtsort Groß Kreutz (Landkreis Zauch-Belzig).
Auch aus der Vita der Familie annähernd zu erschließen: Bruder Bodo *1893 auf Groß Kreutz, Mutter Eva † 1897 ebendort.
Nach meiner Auswertung nun:
Adelheid Franziska von der Marwitz ( * 14. August 1894 Groß Kreutz; † 9. Dezember 1944 in Sorge / Harz )
Bei dieser Gelegenheit ergaben sich die vollständigen Daten zweier Geschwister Adelheids und ebenfalls Briefpartner Rilkes:
Bernhard von der Marwitz ( * 29. November 1890 Groß Kreutz; † 8. September 1918 Valenciennes, Kriegsverwundung )
Eva Marie Freifrau Heyl zu Herrnsheim, geb. von der Marwitz (* 5. April 1889 Groß Rietz; † 28. Februar 1959 Worms)

Dir noch ein Dankeschön für die andernorts mitgeteilten Daten von Gräfin Mirbach-Geldern-Egmont!

Herzlich grüßend

sedna
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

Leonie
Beiträge: 11
Registriert: 30. Sep 2016, 01:40

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von Leonie » 7. Okt 2016, 03:44

Hallo Sedna,

verzeih bitte meine verzögerte Antwort.

Ich erwarte noch Emails von folgenden Stadtregistern:

1) München bezüglich Gertrud Ouckama Knoop
2) Burgdorf bezüglich Magdalena Schwammberger
3) Venedig bezüglich Mimi Romanelli

Sonst wären wir soweit (fast) fertig. Ich werde in der Zwischenzeit mit meiner Recherche fortfahren falls ich von den Registern keine Antwort bekomme und mich melden sobald die Liste komplett ist. Tausend Dank nochmal für deine Mithilfe!

Gruß,
Leonie

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: Biografische Daten von Rilkes Briefempfängern

Beitrag von sedna » 7. Okt 2016, 15:38

Hallo Leonie,

alles gut!
Leonie hat geschrieben: 1) München bezüglich Gertrud Ouckama Knoop
2) Burgdorf bezüglich Magdalena Schwammberger
3) Venedig bezüglich Mimi Romanelli
Ja, genau so auch mit meinem derzeitigen Erkenntnisstand übereinstimmend.


Zu meinem "Sorgenkind" ...
Leonie hat geschrieben:Gertrud Ouckama Knoop (geb. Roth) ( * 13. August 1869 - 1967)
... konnte ich leider kaum Weiterführendes für Dich in Erfahrung bringen.
Sollte München Fehlanzeige sein, versuche es mal beim Register von Neustadt an der Donau.
Dort kam ihr älterer Bruder Hermann Roth vier Jahre vor ihr zur Welt: am 12. Oktober 1865.


Zum vorläufigen Abschluß der Liste immerhin eine Quelle zu den genauen Daten von
Leonie hat geschrieben:Adelmina (Mimi) Romanelli ( * 1877; † 1970)
Zu finden in der 2007 erschienenen Ausgabe Rainer Maria Rilke - Sidonie Nádherny von Borutin: Briefwechsel 1906-1926, hrsg. von Joachim W. Storck, S. 427.
Vollständig nun:
Adelmina (Mimi) Romanelli ( * 9. August 1877 in Conegliano; † 20. Mai 1970 in Venedig )
(Sehr inspirierend im übrigen hierbei ((für mich bedeutsame Dinge, hoffentlich mitteilenswert ...)): derselbe Geburtsort auch des venetianischen Malers Giovanni Battista Cima da Conegliano, dessen Federzeichnung "Orpheus" Rilke ja bekanntlich dank Baladine auch bei der Entstehung seiner Sonette vor Augen hatte.)

Soweit meinerseits, von hier ebenfalls Dank zu Dir für Kenntnisbereicherungen, die ich mir so unverhofft gerne habe zufallen lassen :)
Wünsche weiterhin gutes Gelingen!
Mit herzlichen Grüßen gespannt auf Deine Rückmeldung

sedna
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

Antworten