Welches Gedicht aus "Mir zur Feier"?

Von den frühen Prager Gedichten über Cornet, Neue Gedichte, Sonette und Elegien bis zum lyrischen Grabspruch

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Hage
Beiträge: 1
Registriert: 13. Apr 2008, 14:09

Welches Gedicht aus "Mir zur Feier"?

Beitrag von Hage » 13. Apr 2008, 14:33

Hallo zusammen,
Ich habe vor ein Referat über Rilke zu halten. Ich werde die Frühe Schaffensperiode darlegen. Dies soll ich anhand von 2 Gedichten tun. Als 1. habe ich "Lösch mir die Augen aus" gewählt. Das 2. soll aus dem Band "Mir zur Feier" sein. Nun habe ich aber keine Ahnung, welches Gedicht ich wählen soll. Es sollte gut zu Interpretieren sein, oder am besten wärs wenns ein paar Interpretationstips gäbe oder ihr mir da vielleicht helfen könntet.
Danke schon mal im Vorraus,
lg
Hage

DoMi
Beiträge: 80
Registriert: 10. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Bayern

Re: Welches Gedicht aus "Mir zur Feier"?

Beitrag von DoMi » 15. Apr 2008, 16:44

Hallo Hage,

ein Gedicht, das ich für sehr gut und sehr interpretationsgeeignet halte, ist das unter dem ursprünglichen Namen bekannte "Der Spielmann" aus dem Buch "Mir zur Feier".



Ich war ein Kind und träumte viel
und hatte noch nicht Mai;
da trug ein Mann sein Seitenspiel
an unserm Hof vorbei.
Da hab ich bange aufgeschaut:
"O Mutter, lass mich frei..."
Bei seiner Laute erstem Laut
brach etwas mir entzwei.

Ich wusste, eh sein Sang begann:
Es wird mein Leben sein.
Sing nicht, sing nicht, du fremder Mann:
Es wird mein Leben sein.
Du singst mein Glück und meine Müh,
mein Lied singst du und dann:
mein Schicksal singst du viel zu früh,
so dass ich, wie ich blüh und blüh, -
es nie mehr leben kann.

Er sang. Und dann verklang sein Schritt, -
er musste weiterziehn;
und sang mein Leid, das ich nie litt,
und sang mein Glück, das mir entglitt,
und nahm mich mit und nahm mich mit -
und keiner weiß wohin...


Aus: Mir zur Feier (Mädchen-Gestalten)


Sollte es dir nicht gefallen, dann lies dich doch einmal durch die Gedichte hier auf rilke.de durch. Es sind eine ganze Menge aus "Mir zur Feier" abgeschrieben.
Viel Spass beim Lesen und interpretieren! :wink:

Liebe Grüße,

Dominik

gliwi
Beiträge: 941
Registriert: 11. Nov 2002, 23:33
Wohnort: Ba-Wü

Re: Welches Gedicht aus "Mir zur Feier"?

Beitrag von gliwi » 15. Apr 2008, 17:03

Hallo Dominik,
ich bin zwar nicht sehr versiert in Pop-Musik, aber dazu fällt mir ein:

Chorus:
Strumming my pain with his fingers
Singing my life with his words
Killing me softly with his song
Killing me softly with his song
Telling my whole life with his words
Killing me softly with his song

I heard he sang a good song, I heard he had a style
And so I came to see him,and listen for a while
And there he was, this young boy, a stranger to my eyes
Chorus

I felt all flushed with fever, embarassed by the crowd
I felt he'd found my letters and read each one out loud
I prayed that he would finish, but he just kept right on

Chorus

(He sang as if he knew me in all my dark despair
And then he looked right through me as if I wasn't there
But he was there, this stranger, singing clear and strumm)

Chorus

Das ist es doch! Würde mich interessieren, ob der Songschreiber - oder ist es eine Schreiberin? - das Rilke-Gedicht kennt?
Gruß
gliwi
Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. KANT

DoMi
Beiträge: 80
Registriert: 10. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Bayern

Re: Welches Gedicht aus "Mir zur Feier"?

Beitrag von DoMi » 29. Apr 2008, 12:09

Hallo...
du hast Recht gliwi. Das klingt wirklich verblüffend ähnlich. Hab grad mal im net gesucht, aber keine Verbindung der beiden gefunden. Das ist glaube ich "Killing Me Softly With His Song".
Die Songschreiber Norman Gimbel (Liedtext) und Charles Fox schrieben das Lied Killing Me Softly With His Song 1972 ursprünglich unter dem Titel Killing Me Softly With His Blues für die US-amerikanische Sängerin Lori Lieberman. Sie gab die Anregung dazu, nachdem sie ein Konzert von Don McLean (mit dem Lied American Pie, einige Quellen geben auch den Titel Empty Chairs an, ebenfalls von Don McLean) gehört hatte und tief beeindruckt war.[1] 1973 wurde dieser Song mit Roberta Flack zum internationalen Hit. In den USA war das Lied drei Wochen auf Platz 1.

Einen weiteren Hit landete 1996 die Hip-Hop-Gruppe The Fugees mit der Sängerin Lauryn Hill. Ihre Version erreichte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien die Chartspitze, in den USA Platz 2. Bis heute wurde der Song sehr oft gecovert.
Wikipedia

Fest steht, dass wenn hier einer der Beiden etwas geklaut hat, dann war es nicht Rilke!

Liebe Grüße,

Dominik

Mona
Beiträge: 175
Registriert: 5. Apr 2006, 20:47
Wohnort: Neustadt

Re: Welches Gedicht aus "Mir zur Feier"?

Beitrag von Mona » 5. Feb 2009, 21:50

Hallo,

wieso hat das Gedicht den "ursprünglichen" Titel "Der Spielmann" ? Wie heisst es jetzt ? Warum und wann wurde der Titel geändert ?

Mona :D
"Wie man sich lange über die Bewegung der Sonne getäuscht hat, so täuscht man sich immer noch über die Bewegung des Kommenden. Die Zukunft steht fest,... wir aber bewegen uns im unendlichen Raume."(RMR)

Paula
Beiträge: 239
Registriert: 29. Feb 2004, 11:01

Re: Welches Gedicht aus "Mir zur Feier"?

Beitrag von Paula » 6. Feb 2009, 23:41

Hallo,

Rilke notiert am 4.9.1900 zu diesem Lied im Schmargendorfer Tagebuch: "Immer noch ist es für mich etwas Seltsames, den "Spielmann" zu lesen."

Liebe Grüße von Paula :D

Antworten