Bedeutung des "Panthers" im Leben von Rilke

Von den frühen Prager Gedichten über Cornet, Neue Gedichte, Sonette und Elegien bis zum lyrischen Grabspruch

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Loufried
Beiträge: 4
Registriert: 15. Jan 2020, 09:44

Bedeutung des "Panthers" im Leben von Rilke

Beitrag von Loufried » 15. Jan 2020, 09:59

Hallo,
wir schreiben für die Schule eine Facharbeit über die Bedeutung des "Panthers" im Leben von Herrn Rilke.

Bis auf die brieflich erwähnte Rezitation im Jahre 1904 (http://www.rilke.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=210) und http://www.rilke.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=4711 konnten wir bis jetzt kaum etwas Greifbares finden.

Habt Ihr noch Hinweise oder Ideen?
Viele Grüße aus Potsdam
Loufried

helle
Beiträge: 310
Registriert: 6. Mai 2005, 11:08
Wohnort: Norddeutsche Tiefebene

Re: Bedeutung des "Panthers" im Leben von Rilke

Beitrag von helle » 18. Jan 2020, 00:44

Man sollte vielleicht unterscheiden zwischen dem Gedicht "Der Panther" und dem Panther als Lebewesen.

Der Panther als ein zwar besonders eindrucksvolles Tier hat keine besondere Bedeutung im Leben Rilkes, nicht mehr als ein Jaguar, eine Hyäne oder eine Zikade. Er ist in einer bestimmten Zeit im Leben Rilkes, die man in seinem Schaffen mit dem Begriff der "Dinggedichte" verbindet (dieser Gattungsname ist allerdings zu Recht umstritten, das kann man hier im Forum nachverfolgen), der Pariser Zeit nach der Jahrhundertwende, der Zeit Rodins und der "Neuen Gedichte" (auch dazu kann die Eingabe der Suchbegriffe im Forum etwas weiterhelfen), in dieser Zeit also ein Thema unter vielen anderen: Die Flamingos, eine spanische Flamencotänzerin, ein römischer Brunnen, blaue und rosa Hortensien usw., also ganz verschiedene Gegenstände der Wahrnehmung, die Rilke im Gedicht sprachlich zu erfassen sucht, gewissermaßen in ihrem Wesen zu bannen, entfernt vergleichbar dem, was Rodin, als dessen Sekretär Rilke tätig war, in der Bildhauerei unternimmt. Von daher erscheint weniger wichtig, was er sieht und lyrisch darstellt als wie er es sieht und darstellt.

Gutes Gelingen!
helle

Loufried
Beiträge: 4
Registriert: 15. Jan 2020, 09:44

Re: Bedeutung des "Panthers" im Leben von Rilke

Beitrag von Loufried » 19. Jan 2020, 22:38

Hallo helle,
danke.
Ich habe mich unkonkret ausgedrückt. Ich meine das Gedicht "Der Panther".
Also, welche Bedeutung hatte das Gedicht im Leben von RMR.
Viele Grüße
Loufried

stilz
Beiträge: 1189
Registriert: 26. Okt 2004, 10:25
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Bedeutung des "Panthers" im Leben von Rilke

Beitrag von stilz » 22. Jan 2020, 18:21

Hallo Loufried,

Das Gedicht entstand am 5./ 6. November 1902.
In der Rilke-Chronik (Ingeborg Schnack: Rainer Maria Rilke. Chronik seines Lebens und seines Werkes) finde ich dazu:
  • R. vermerkt das Datum auf einer Abschrift für Gräfin Manon zu Solms in Capri, am 1. April 1907. »Der Panther« wird von R. als deren frühestes Stück in die »Neuen Gedichte« aufgenommen
Wenn diesem Gedicht also - über das hinaus, was helle schon angedeutet hat mit seinem Hinweis auf die "Neuen Gedichte", die sogenannten "Ding-Gedichte", Rodin und den Versuch, »ganz verschiedene Gegenstände der Wahrnehmung ... gewissermaßen in ihrem Wesen zu bannen« (danke, helle! Sehr schön formuliert!) --- wenn diesem Gedicht also darüber hinaus noch extra eine besondere Bedeutung in Rilkes Leben zugeschrieben werden soll, dann allenfalls die, daß es den Beginn dieser Epoche in Rilkes Leben markiert.

Alles Gute!
stilz
"Wenn wir Gott mehr lieben, als wir den Satan fürchten, ist Gott stärker in unseren Herzen. Fürchten wir aber den Satan mehr, als wir Gott lieben, dann ist der Satan stärker." (Erika Mitterer)

Loufried
Beiträge: 4
Registriert: 15. Jan 2020, 09:44

Re: Bedeutung des "Panthers" im Leben von Rilke

Beitrag von Loufried » 25. Jan 2020, 16:34

Danke an Euch.

Viele Grüße
Loufried

helle
Beiträge: 310
Registriert: 6. Mai 2005, 11:08
Wohnort: Norddeutsche Tiefebene

Re: Bedeutung des "Panthers" im Leben von Rilke

Beitrag von helle » 25. Jan 2020, 17:07

Auch wenn ich die Fragestellung nicht glücklich finde (richtiger schiene mir zu fragen, ob es eine Bedeutung des Panther-Gedichts für das Leben Rilkes gibt anstatt eine solche vorauszusetzen, und fragen kann man auch, warum die „Bedeutung“ des Gedichts auf das Leben und nicht auf das Werk Rilkes bezogen wird), könnte man also sagen:

Das Gedicht hat deswegen einen besonderen Ort im Werk Rilkes, weil es, wenn man zurückblickt, sich von einem besonderen künstlerischen Ideal her leiten läßt, das mit dem Namen Rodins und also der Bildenden Kunst verbunden ist und das die vollkommene Bearbeitung oder Durchformung eines Stoffes oder Themas erlangen will. Während, wenn man auf das spätere Schaffen (die Neuen Gedichte - und die waren wirklich etwas Neues) sieht, es dieses vermutlich im November 1902 entstandene Gedicht ist, mit dem Rilke das genannte Ideal wohl zum ersten Mal erfüllt sieht. Insofern kann es als ein Vorbild (oder wörtlich Vor-Bild) für die bald folgenden Neuen Gedichte verstanden werden, das wäre also schon eine Besonderheit.

Viel Glück nochmals, h.

Antworten