Brife an einen jungen Dichter

Monographie Worpswede, Monographie Rodin, Briefe über Cézanne, Briefe an einen jungen Dichter, Brief eines jungen Arbeiters, Rezensionen, Aufsätze, Essays

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Lena Sophie
Beiträge: 1
Registriert: 1. Dez 2006, 16:50

Brife an einen jungen Dichter

Beitrag von Lena Sophie » 2. Dez 2006, 11:21

Hallo !

Ich muss eine Hausarbeit über Rilkes Werk "Briefe an einen jungen Dichter" schreiben. Weder eine Fragestellung noch ein zu behandelndes Thema wurden mir genannt. Nun bin ich verzweifelt auf der Suche nach Rezensionen, Sekundärliteratur und hilfreichen Tipps...

Vielleicht kann einer von euch mir weiterhelfen!?

Mit freundlichem Gruß,
Lena

stilz
Beiträge: 1166
Registriert: 26. Okt 2004, 10:25
Wohnort: Klosterneuburg

Beitrag von stilz » 10. Dez 2006, 14:09

Hallo Lena,

wie ich sehe, hat Dir noch niemand geantwortet... und auch ich tu es nicht so, wie Du vielleicht erwartest, denn ich kenne gar keine "Sekundärliteratur" dazu!

Aber ich möchte Sie, so gut ich es kann, bitten, liebe Lena, Geduld zu haben gegen alles Ungelöste in Ihrem Herzen und zu versuchen, die Fragen selbst liebzuhaben wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind. Forschen Sie jetzt nicht nach den Antworten, die Ihnen nicht gegeben werden können, weil Sie sie nicht leben könnten. Und es handelt sich darum, alles zu leben. Leben Sie jetzt die Fragen. Vielleicht leben Sie dann allmählich, ohne es zu merken, eines fernen Tages in die Antwort hinein.

Liebe Lena, ich wünsche Dir sehr, daß Du gerade dabei bist, in dieser Weise in die Antworten zu Deinem posting hineinzuleben! Ich kann mir kein besseres "zu behandelndes Thema" vorstellen. :wink:

Lieben Gruß!

stilz
"Wenn wir Gott mehr lieben, als wir den Satan fürchten, ist Gott stärker in unseren Herzen. Fürchten wir aber den Satan mehr, als wir Gott lieben, dann ist der Satan stärker." (Erika Mitterer)

Bo
Beiträge: 44
Registriert: 11. Okt 2006, 07:47

Beitrag von Bo » 11. Dez 2006, 09:08

Hallo,
sicher wäre es nicht übel, mal vom Text selbst auszugehen und festzustellen, was darin als Merkmale und Aufgabe des Dichters von Rilke festgeschrieben ist. Das gilt dann für ihn vor allem in der 'mittlerern' Zeit (Buch der Bilder).
Als bestes Hilfsmittel für die Lektüre finde ich immer den Kommentar in der Kritischen Ausgabe der Werke (Bd.4, 1996, S.959-967). Dort gibt es auch eine Menge von Querverweisen. Wenn man dann noch eine knappe Biografie wie die von Stefan Schank bei der Hand hat, müsste das für die Hausaufgabe reichen.
Übrigens gibt es die Kritische Ausgabe jetzt auch in vielen Nachdrucken. Und wer noch einen älteren Bücherschrank zum Thema hat, könnte auch August Stahls Rilke-Kommentare heranziehen.
Viel Erfolg!
bo

Antworten