Rilkes Marginalien

Monographie Worpswede, Monographie Rodin, Briefe über Cézanne, Briefe an einen jungen Dichter, Brief eines jungen Arbeiters, Rezensionen, Aufsätze, Essays

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Benutzeravatar
Anna B.
Beiträge: 312
Registriert: 13. Mai 2004, 20:26
Wohnort: Franken

Rilkes Marginalien

Beitrag von Anna B. » 9. Mai 2007, 11:35

Hallo,

kennt jemand Rilkes "Marginalien zu Friedrich Nietzsche" von 1900 ? Hat Rilke sich später auch noch mit Nietzsche beschäftigt ? Worum geht es in den Marginalien ? Hat Nietzsche Rilke beeinflußt ?

Anna :lol:
"anna blume... man kann dich auch von hinten lesen... du bist von hinten wie von vorne: "a-n-n-a." (kurt schwitters)

Benutzeravatar
Anna B.
Beiträge: 312
Registriert: 13. Mai 2004, 20:26
Wohnort: Franken

Beitrag von Anna B. » 9. Okt 2007, 20:42

Hallo,

leider hat noch niemand geantwortet ... Kann mir jemand etwas über Rilke und Nietzsche sagen ? Auch - wenn es ein etwas kompliziertes Thema zu sein scheint ...

Danke - ebenso für Tipps auf entsprechende Artikel, Aufsätze... -,

Anna :lol:
"anna blume... man kann dich auch von hinten lesen... du bist von hinten wie von vorne: "a-n-n-a." (kurt schwitters)

DoMi
Beiträge: 80
Registriert: 10. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Bayern

Beitrag von DoMi » 10. Okt 2007, 16:49

Hallo Anna,

auch ich finde dieses Thema hochinteressant, gerade, da ich vor kurzem mit einer intensiveren Auseinandersetzung mit Friedrich Nietzsche begonnen habe.
Leider weiß ich zu deisem Zeitpunkt noch nicht sehr viel über die Beziehung der beiden.
Nur so viel, dass Rilke zu Nietzsche, bzw. seinen Schriften über Lou Andreas Salomé, die auch mit ihm eine sehr intime Beziehung hatte (Nietzsche machte ihr einen Heiratsantrag) etwa Anfang 1897 gelangte. Dies zeigt sich anscheinend in Rilkes "Florentiner Tagebuch". (ich habe es noch nicht gelesen.)
Von da an wurde Rilke definitiv von Nietzsche beeinflusst, was damit zusammenhängt, dass beide ähnliche Ansichten im Bezug die intensive "Gottsuche" und in der Erfahrung und im Ausdruck von Einsamkeit haben.
Beide gehen ja auch davon aus, dass der Mensch selbst die Hauptperson, oder anders gesagt vielleicht der Erlöser des Daseins ist. Ich denke hier an Rilkes Engel und Nietzsches Übermenschen.
Ich habe keine Ahnung inwiefern Rilke beeinflusst wurde, aber das er wurde steht so viel ich weiß außer Frage.
Aber ich hoffe es finden sich noch andere, die viel mehr über dieses Thema wissen.

Im Internet fand ich diesen Artikel. Leider hatte ich noch keine Zeit ihn zu lesen.....aber ich denke, er könnte hilfreich sein!
(Vielleicht steht da ja auch was ganz anderes drin, als ich dir erzählt habe... :wink: )

http://www.c3.hu/~prophil/profi004/NACHHALL.html

Liebe Grüße

Dominik

Antworten