briefe

Persönliche Briefe an Freunde, Geliebte, Bekannte

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
jule
Beiträge: 1
Registriert: 30. Dez 2006, 20:14
Wohnort: Köln

briefe

Beitrag von jule » 30. Dez 2006, 20:22

Hallo, bin gerade dabei eine Ausstellung mit s/w Fotos zu konzipieren. Die Bilder befassen sich mit der Thematik 'Suche nach dem Sinn des Lebens oder sich selbst' . Da ich parallel dazu eine Lesung mit Briefen, die sich mit diesem THema beschäftigen, plane - meine Frage: Kennt jemand Rilke Brife zu diesem Thema?

Andrea
Beiträge: 54
Registriert: 25. Feb 2006, 14:33
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von Andrea » 30. Dez 2006, 21:17

Hier auch Hallo,

es würde mich - ganz ehrlich gesagt - sehr wundern, wenn Rilke (außer vielleicht zu recht frühen Zeiten) auch nur ein Wort über das Sich-Selbst-Suchen geschrieben, oder sonstwie nach dem Sinn des Lebens gefragt hätte. Dafür war Rilke, soweit ich das beurteilen kann, viel zu sehr nach Außen gerichtet und weltzugewandt: eher hat er nach Gott, Welt und Dingen, als nach sich selbst gesucht. Da fällt mir z.B. folgende Stelle aus dem Gedicht 'Narziss' ein:

"Er liebte, was ihm ausging, wieder ein
und war nicht mehr im offnen Wind enthalten
und schloss entzückt den Umfang der Gestalten
und hob sich auf und konnte nicht mehr sein."

Und Sinn hatte das Leben für ihn mehr als genug. Dennoch könnte es sein, dass er in einem Brief jemandem etwas geraten hätte, was mit diesem Thema zu tun haben könnte. Aber ich könnte mich irren und Rilke darin falsch einschätzen.



Zum Thema 'Suche nach dem Sinn des Lebens oder sich selbst' liest man vielleicht lieber Hermann Hesse oder Eichendorff oder den Dalai Lama.

Schöne Grüße von Andrea

(Du heißt aber nicht zufällig mit Nachnamen 'Kracht', oder?)
Kein Jenseitswarten und kein Schaun nach drüben,
nur Sehnsucht, auch den Tod nicht zu entweihn
und dienend sich am Irdischen zu üben,
um seinen Händen nicht mehr neu zu sein.

Bo
Beiträge: 44
Registriert: 11. Okt 2006, 07:47

Beitrag von Bo » 31. Dez 2006, 10:15

Hallo,
wenn für Rilke der Sinn des Lebens oder der Sinn des eigenen Lebens 'Beruf Dichter' gewesen ist, dann sind die 'Briefe an einen jungen Dichter' sicher Dokumente einer solchen Suche (und Vergewisserung). Die Texte stehen hier auf der Website. Auch bisher haben sich alle, die sich mit dem Thema beschäftigt haben, aus dem Fundus der Kappus-Briefe bedíent. Es sind also in diesem Sinn 'klassische' Texte oder 'kanonische ' Texte, was die Situation des Künstlers in der Moderne angeht. Vielleicht findest Du etwas Passendes für Dein Konzept?
Mit guten Wünschen
bo

Paul A.
Beiträge: 172
Registriert: 28. Mär 2004, 22:42
Wohnort: Hannover / London / New York

Re: briefe

Beitrag von Paul A. » 29. Mär 2008, 15:57

Hallo,

für Franz Xaver Kappus scheinen die Briefe Rilkes ja sehr bedeutend gewesen zu sein. Aber sind sie das heute auch noch für junge Dichter ? Was meint Ihr ? Ist Rilke noch modern ?

Paul :lol:
"... Knaben, o werft den Mut/ nicht in die Schnelligkeit,/ nicht in den Flugversuch./ Alles ist ausgeruht:/ Dunkel und Helligkeit,/ Blume und Buch." (R.M. Rilke)

Andrea
Beiträge: 54
Registriert: 25. Feb 2006, 14:33
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: briefe

Beitrag von Andrea » 29. Mär 2008, 16:34

omg tbh
Kein Jenseitswarten und kein Schaun nach drüben,
nur Sehnsucht, auch den Tod nicht zu entweihn
und dienend sich am Irdischen zu üben,
um seinen Händen nicht mehr neu zu sein.

Paul A.
Beiträge: 172
Registriert: 28. Mär 2004, 22:42
Wohnort: Hannover / London / New York

Re: briefe

Beitrag von Paul A. » 29. Mär 2008, 17:00

Hi Andrea,

was meinst Du damit ?

Paul :lol:
"... Knaben, o werft den Mut/ nicht in die Schnelligkeit,/ nicht in den Flugversuch./ Alles ist ausgeruht:/ Dunkel und Helligkeit,/ Blume und Buch." (R.M. Rilke)

Benutzeravatar
lilaloufan
Beiträge: 846
Registriert: 18. Apr 2006, 18:05
Wohnort: Otzberg (Südhessen)
Kontaktdaten:

Re: briefe

Beitrag von lilaloufan » 26. Apr 2008, 10:17

Netzjargon
:roll:

nfu




 = nix fuer ungut… :lol:

gliwi
Beiträge: 941
Registriert: 11. Nov 2002, 23:33
Wohnort: Ba-Wü

Re: briefe

Beitrag von gliwi » 26. Apr 2008, 18:37

Hallo Christoph,
da hast du bei mir eine breite Bildungslücke gesopft, mt oder vD, aber tbh ist damit immer noch nicht geklärt ^^. Und auf was sich Andrea mit ihrem despektierlichen Ausruf bezieht, ist mir auch unmaere (mhd. für unbekannt).lol.
vlg
gliwi *lernfähig*
Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. KANT

Andrea
Beiträge: 54
Registriert: 25. Feb 2006, 14:33
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: briefe

Beitrag von Andrea » 26. Apr 2008, 19:01

Seinem.

(und um Christophs Post noch zu pwnen: http://de.wikipedia.org/wiki/Leet oder besser: http://en.wikipedia.org/wiki/Leet ;-D)
Kein Jenseitswarten und kein Schaun nach drüben,
nur Sehnsucht, auch den Tod nicht zu entweihn
und dienend sich am Irdischen zu üben,
um seinen Händen nicht mehr neu zu sein.

Benutzeravatar
lilaloufan
Beiträge: 846
Registriert: 18. Apr 2006, 18:05
Wohnort: Otzberg (Südhessen)
Kontaktdaten:

Re: briefe

Beitrag von lilaloufan » 26. Apr 2008, 20:36

Hallo in die Runde,

hwSg*


:lol: :lol: :lol: Christoph

---
*"Hier werden Sie geholfen"

stilz
Beiträge: 1185
Registriert: 26. Okt 2004, 10:25
Wohnort: Klosterneuburg

Re: briefe

Beitrag von stilz » 28. Apr 2008, 10:45

:lol:

Ein seeehr ergiebiger Hinweis, denn auf das wär ich ja sonst niemals gekommen:
  • Abkürzungen, die tbh enthalten
    MietBhG = >
    Gesetz über die Gewährung von Miet- und Lastenbeihilfen (MietBhG)
und von "die" führt ein link weiter auf DIE (Deutsches Institut für Erwachsenenbildung), bzw DIEP (...für Entwicklungspolitik) --- oh oh oh, wenn man all diese "Subtext-Möglichkeiten" miteinbezieht - weiß dann der DAU noch, worüber wir hier eigentlich schreiben?

:lol:

LG, sFT[*][/color]

stilz

[*] schönen Frühlingstag[/color]
Zuletzt geändert von stilz am 29. Apr 2008, 10:02, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn wir Gott mehr lieben, als wir den Satan fürchten, ist Gott stärker in unseren Herzen. Fürchten wir aber den Satan mehr, als wir Gott lieben, dann ist der Satan stärker." (Erika Mitterer)

Andrea
Beiträge: 54
Registriert: 25. Feb 2006, 14:33
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: briefe

Beitrag von Andrea » 28. Apr 2008, 13:57

Haha, Ingrid >.<
Kein Jenseitswarten und kein Schaun nach drüben,
nur Sehnsucht, auch den Tod nicht zu entweihn
und dienend sich am Irdischen zu üben,
um seinen Händen nicht mehr neu zu sein.

Antworten