Prag

Rilkes Eltern und Familie, seine Kindheit, Prag, St. Pölten

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Karin
Beiträge: 41
Registriert: 12. Dez 2002, 12:26
Wohnort: NÖ-Austria

Prag

Beitrag von Karin » 14. Mai 2004, 11:13

Hallo!

Ich fahre nächstes Wochenende nach Prag. Was gibt es dort alles in Bezug auf Rilke zu besichtigen? Ich glaube, diese Frage wurde im Forum schon mal gestellt, ich finde sie aber nicht.
Ich hoffe, Ihr könnt mir ein paar Hinweise geben!

Danke, Karin

Benutzeravatar
Anna B.
Beiträge: 312
Registriert: 13. Mai 2004, 20:26
Wohnort: Franken

Beitrag von Anna B. » 15. Mai 2004, 18:33

Hallo Karin,

als Reisebegleitung möchte ich Dir zunächst einmal zwei Bücher empfehlen:

Mit Rilke durch das alte Prag
von Hartmut Binder
Insel Verlag, 1994


Prag.Ein Lesebuch von Jana Halamícková
(Hrsg.)
Franz Kafka, Rainer Maria Rilke, Max Brod, Egon Erwin Kisch, Franz Werfel und viele andere Schriftsteller fühlten sich Prag und der eigentümlichen Atmosphäre, die diese Stadt hervorbrachte, in besonderer Weise verbunden. Seit der Frühzeit war slawisches, jüdisches und deutsches Kulturgut hier vermischt und bestimmte im Nebeneinander das kulturelle Leben. Schriftsteller unterschiedlicher Epochen lassen in diesem Band "ihr" Prag lebendig werden.

Ansonsten ist Prag eine wunderschöne und sehenswerte Stadt. Ich war auch schon einmal dort und es hat mir sehr gefallen !

Viele Grüße und gute Reise, Anna :lol:

Karin
Beiträge: 41
Registriert: 12. Dez 2002, 12:26
Wohnort: NÖ-Austria

Beitrag von Karin » 17. Mai 2004, 11:20

Danke für Deinen Beitrag Anna! Das erste Buch werde ich mir vielleicht noch vor der Reise besorgen...
Bräuchte noch ein paar Tipps zu Straßen oder Plätzen usw., wo sich Rilke aufhielt oder wo er wohnte. Ich glaube sein Geburtshaus ist ja leider schon abgerissen :(

Ciao, Karin

Benutzeravatar
Anna B.
Beiträge: 312
Registriert: 13. Mai 2004, 20:26
Wohnort: Franken

Beitrag von Anna B. » 17. Mai 2004, 16:00

Liebe Karin,

heute habe ich noch einmal in der Bibliothek nachgesehen und dort die Rilke-Biographie von R. Freedman gefunden. Einiges - vor allem aus Rilkes Kindheit und Jugend - habe ich hier zusammengeschrieben:

R.M. Rilke hat seine Kindheit in der Umgebung des Wenzelplatzes verbracht - in der Heinrichstrasse (Jindrisska ulice) in einer engen Mietswohnung. Das Haus wurde abgerissen. Getauft wurde er in der St. Heinrichskirche. Seine Großeltern lebten in der Herrengasse (Panska ulice), einer Querstrasse zur Heinrichstrasse . Dieses Haus, das leider auch abgerissen wurde, war wesentlich eleganter als sein Elternhaus - obwohl in unmittelbarer Nachbarschaft.Seine Mutter beschreibt es als Barockpalais mit hohen Decken, weiten Treppenaufgängen und vielen kostbar möblierten Zimmern. In der Umgebung stehen noch Häuser, die ganz ähnlich aussehen.

Rilke besuchte die Deutsche Volksschule der Piaristen von 1882-1886 gegenüber dem Haus der Großeltern in der Herrengasse. Die neugotische Heilig-Kreuz-Kirche, die damals als Schulkapelle diente, steht noch .

Später - 1892 - wohnt er bei der Schwester seines Vaters in der Wassergasse (Vodickova ulice) in Prag II. Dann auch in dem eleganten Prager Vorort Vinohrady, hier und da von Weinbergen durchzogen, bei der Schwester seiner Mutter. Er legt die Zwischenprüfungen am Prag-Neustädter Deutschen Gymnasium ab, wird privat unterrichtet. Das Abitur macht er am Graben Gymnasium 1895.

R.M. Rilke besuchte häufig das Prager Kaffeehaus oder das Cafè Slavia, wo er andere Künstler traf. Er besuchte auch die Deutsche Carl-Ferdinands-Universität in Prag.Er besuchte auch oft in Smichov August und Hedda Sauer, die ihr Haus dem liberal geprägten Deutschprager Kreisen öffneten. Natürlich besuchte er auch die Prager Theater - besonders das - etwas modernere - Deutsche Prager Volkstheater in Heines Theatergarten; dort werden auch Stücke von ihm aufgeführt. Am 13.1.1897 gibt er einen Liliencron-Abend im Deutschen Haus am Graben in Prag.

Die meisten Angaben und Hinweise habe ich - wie schon gesagt - in der Biographie von Ralph Freedman : Rainer Maria Rilke - Der junge Dichter, 1875-1906 , Insel, 2001 ab S. 15ff. gefunden.

:idea: Es gibt sicher noch viel mehr Informationen dazu - zb in den Briefen...

Viele Grüße von Anna :lol:

Annika

Beitrag von Annika » 18. Aug 2005, 15:35

Hi,

arrow: neu:

Restaurant Rainer Maria Rilke
Karoliny Světlé 25, Prag 1 (Altstadt)
Täglich 11.30–1 Uhr
Tel. 222 221 414

Ob Rilke dort je gewesen ist ?

Annika :lol:

Benutzeravatar
Anna B.
Beiträge: 312
Registriert: 13. Mai 2004, 20:26
Wohnort: Franken

Beitrag von Anna B. » 22. Aug 2005, 07:19

Hallo Annika,

"Glaubt man dem Restaurantprospekt, musste hier, in der Straße Karolíny Světlé, einst ein Lieblingsort Rilkes gewesen sein. Auch wenn sich dies nicht wirklich belegen lässt und sich die im Gedichtband „Larenopfer“ erwähnten Plätze eher auf Kleinseite und Hradschin denn in der Altstadt befinden."(Prager Zeitung online, 17.8.05)

Liebe Grüße von Anna B. :lol:

Antworten