Rilke und Vogeler (nach Worpsweder Zeit ... ) ?

Lou Andreas-Salomé, Clara Westhoff, Marie von Thurn und Taxis, Ellen Key, Baladine Klossowska, Leonid Pasternak, Anton Kippenberg, ...

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Inge

Rilke und Vogeler (nach Worpsweder Zeit ... ) ?

Beitrag von Inge » 3. Nov 2004, 20:14

Hallo,

mich würde interessieren: wie ging die Freundschaft zwischen Rilke und Heinrich Vogeler weiter, nachdem Rilke Worpswede verlassen hatte ? Standen sie noch in Kontakt miteinander , gab es Briefe/ Austausch ... ?

Liebe Grüße von Inge :lol:

Paul A.
Beiträge: 172
Registriert: 28. Mär 2004, 22:42
Wohnort: Hannover / London / New York

Beitrag von Paul A. » 11. Nov 2004, 21:00

Hallo Inge,

in einem Buch über Heinrich Vogeler habe ich folgendes gefunden. Heinrich Vogeler beschreibt die letzte Begegnung mit Rainer Maria Rilke im Dezember 1914 in Partenkirchen:

"Am Schlitten stand Rainer Maria Rilke. Freudig wollte ich auf ihn zugehen und ihm die Hand reichen. Er wandte sich kalt ab, stieg ein; der Schlitten sauste ab. Offenbar wirkte ich in meinem Feldgrau wie ein Gespenst auf ihn. (...) Ich war nicht einmal mehr enttäuscht, als ich den Schlitten in der Ferne der Straße verschwinden sah, denn in dem Blick, der an einem vorbeisieht, hatte ich plötzlich einen Zug entdeckt, der den Charakter des Menschen von einer neuen Seite zeigt, die die Plastik seiner Wesenheit vollendet."(Heinrich Vogeler: Werden, Fischerhude, 1989, S. 166) .

Sicher hatten sich die Lebenswege durch die unterschiedlichen Erlebnisse der beiden Freunde getrennt . Rilke verschickt später noch Schriften Heinrich Vogelers an Bekannte und Freunde , als dieser sich bereits in der Sowjetunion aufhält .

Mehr über Heinrich Vogeler kann man zb erfahren im Internet unter:

http://www.heinrich-vogeler-gesellschaft.de

Paul :roll:

N7n7N
Beiträge: 10
Registriert: 23. Mai 2008, 05:27

Re: Rilke und Vogeler (nach Worpsweder Zeit ... ) ?

Beitrag von N7n7N » 18. Jan 2010, 15:12

Garten.... +1

Antworten