Blut, Blick und Gebärde

Waren Sie in einer Rilke-Ausstellung? Planen Sie eine Rilke-Lesung? Hier dürfen Sie Werbung machen.

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Doppelgänger THEATER
Beiträge: 2
Registriert: 9. Mai 2011, 12:35

Blut, Blick und Gebärde

Beitrag von Doppelgänger THEATER » 25. Jul 2011, 18:40

Doppelgänger Theaterforum präsentiert Rilke in der Lesebucht

Wegen des enormen Andrangs bei der Premiere im Mai, bei der nicht alle Gäste Platz gefunden haben, lädt das Doppelgänger Theaterforum nochmal am Freitag, den 29. Juli in die Lesebucht-Bar in der Höllturmpassage zu einem Abend mit Werken von Rainer Maria Rilke ein.
Das aus 7 Akteuren bestehende Ensemble präsentiert „Blut, Blick und Gebärde“, ein Repertoire von bekannten und weniger bekannten Gedichten und Prosatexten aus verschiedenen Epochen des Dichters, der durch seine rastlose Verwandlungs- und Entwicklungsbereitschaft immer wieder das gerade neu Erreichte hinter sich ließ und „in wachsenden Ringen“ zur Meisterschaft brachte.
„Rilke sollte man nicht lesen“, sagt Lisa Bresser, „erst wenn seine Sprache beginnt, auf der Zunge zu zergehen, entfaltet sich der ganze Inhalt und Reichtum dieser Texte und fängt an, Sinn zu machen. Vieles ist, um es mit Rilkes Worten zu sagen: „Nur dem Aufsingenden säglich, nur dem Göttlichen hörbar.“
Immerhin hat Rilke mit seiner Dichtung letztlich den Versuch unternommen, „unsägliches“ in Verse zu bringen und ist so zu einer Menschen- und Weltdarstellung vorgedrungen, die allen Verstand übersteigt und aus dem Herzen ins Herz zielt.
Die Lesebucht-Bar mit ihrer geschmackvollen modernen, literarisch-heimeligen Kaffeehausatmosphäre ist für das Ensemble der ideale Aufführungsort, um die intime poetische Stimmung der Texte zur Erscheinung zu bringen.
Die Vorstellung beginnt um 20.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.




Rainer Maria Rilke
Blut, Blick und Gebärde
Doppelgänger Theaterforum
Freitag, 20. Mai, 20 Uhr
LesebuchtLifestyleBar
Höllturmpassage Radolfzell
Eintritt frei

Antworten