von Rilke geträumt

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
.Sabine.
Beiträge: 114
Registriert: 7. Sep 2005, 22:32
Wohnort: Kaiserslautern

von Rilke geträumt

Beitrag von .Sabine. » 25. Jul 2008, 18:25

Huy,

Ich habe letzte Nacht von Rilke geträumt und dieser Traum verfolgt mich nun schon den ganzen Tag. Normalerweise träume ich ja nicht so intensiv. Aber dieser Traum war richtig plastisch... Ich weiss nicht so genau, was ich damit anfangen soll. Auf der einen Seite macht es mich froh, ihm im Traum begegnet zu sein, auf der anderen Seite verunsichert es mich ziemlich... Meint Ihr es gibt solche Übertragungen zwischen den Welten ? Oder wie kann es zu diesem Traum gekommen sein ? Kennt sich jemand aus damit ?

Sabine :lol:
"Ich lerne sehen.... " (Rainer Maria Rilke)

Georg Trakl
Beiträge: 19
Registriert: 30. Jan 2005, 17:30

Re: von Rilke geträumt

Beitrag von Georg Trakl » 27. Okt 2018, 17:20

Geehrte Sabine,
ach wie beneidet unsereins den begnadeten Dichter Rilke, im Traume mit Ihnen, Sabine, in zärtlichem Tête-à-tête verschlungen. Wie glänzt hier unser geistiges Auge, wie wünscht man sich an die Stelle des Poeten, um - obwohl unbekannterweise - ebenfalls die Gunst Ihrer werten Zuneigung zu erfahren. Ja, die Nacht wird Ihnen im Beisein unseres brillanten Meisters zu kurz gewesen sein, jedoch: die wenigen Minuten des Glücksgefühls erlebten Sie in ungeahnter Intensität. Sie Glückliche! Und ja: Hat unser Meister Ihnen etwas Tröstliches für uns unbeglückte Forenmitglieder mitgegeben? Lassen Sie uns Anteil nehmen und seien Sie herzlich gegrüßt!

Ihr Georg Trakl jun.

PS: Dürfte ich Sie höflichst bitten, sich auch etwas vom Trakl'schen Œu­v­re vor dem Zubettgehen einzuverleiben (sic!). Vielleicht darf auch ich dann, in Vertretung meines verehrten Urahns quasi, als Traum zu Ihnen ins Bettchen ... Halten Sie mich, bitte, auf dem Laufenden!

Antworten