Definition von poetologisch

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Flugente
Beiträge: 29
Registriert: 10. Jan 2005, 14:17
Wohnort: Kölle ;)
Kontaktdaten:

Definition von poetologisch

Beitrag von Flugente » 26. Jan 2005, 16:58

Juhuuu!

Kann mir von Euch einer sagen was ich bitteschön unter Poetologie bzw. poetologisch zu verstehen habe??? Poetisch und Poetik ist mir ja bekannt, aber Poetologie ehrlich gesagt nicht. Ist das die Wissenschaft der Dichtkunst? ;)
Im Rilke-Handbuch steht nämlich zu den Neuen Gedichten:

"(...) der den Dichter mit seiner neuen - von der bildenden Kunst beeinflußten - poetologischen Orientierung zu einem der bedeutendsten Vertreter der literarischen Moderne macht." (S. 296)

Auf Antwort hoffende Grüße vom
Flugentchen

e.u.
Beiträge: 320
Registriert: 5. Jun 2003, 10:29

Beitrag von e.u. » 26. Jan 2005, 21:49

Hallo,
es ist eigentlich ganz einfach.
poetologisch ist: zur Lehre vom Dichten gehörig.
Man benutzt den Begriff meist, um sich in der Argumentation vom etwas diffusen Begirff 'poetisch' abzugrenzen, der eher eine emotionale Einstellung zur Dichtung meint.
Poetologisch wäre dann die rationale Seite der Dichtkunst, d.h. die Regeln der Formen, die Metaphern usw. ev. in ihrer gedanklichen und begrifflichen Systematisierung.
Aber das ist nur eine Begriffsbestimmung aus dem Hut. Vielleicht sind andere darin wesentlich differenzierter. In Prüfungssituationen braucht man allerdings meist ganz griffige Erklärungen.
Viel Erfolg!
e.u.

Flugente
Beiträge: 29
Registriert: 10. Jan 2005, 14:17
Wohnort: Kölle ;)
Kontaktdaten:

Beitrag von Flugente » 9. Feb 2005, 16:55

Hallo e.u.!

Bitte entschuldige, dass ich erst jetzt DANKE sage. Hab's total vergessen dank Prüfungsstress. Die Erklärung war jedenfalls sehr hilfreich. :)

Liebe Grüße vom
Flugentchen

Antworten