"Neuling"

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
caro0605

"Neuling"

Beitrag von caro0605 » 10. Jan 2006, 17:51

Hallo,

ich bin gerade eher zufällig auf diese Seite gekommen. Zuvor kannte ich Rilke nur vom Namen her. Ich finde aber das was ich auf diesen Seiten über Rilke gelesen habe sehr spannend. Welches Werk würdet ihr mir denn als "einsteigewerk" empfehlen?

stilz
Beiträge: 1182
Registriert: 26. Okt 2004, 10:25
Wohnort: Klosterneuburg

Beitrag von stilz » 11. Jan 2006, 16:15

Oh, das ist schwer zu sagen!

Ich selber hab über die Gedichte zu Rilke gefunden, die Neuen Gedichte, die Engellieder, und Teile aus dem Stunden-Buch...
Aber ich kann nicht sagen, ob das auch für Dich das "Richtige" wäre...
Die "Geschichten vom lieben Gott" hab ich zwar erst viel später kennengelernt, aber heute glaube ich, auch die Erzählungen könnten sich als Einstieg eignen... oder die "Briefe an einen jungen DIchter"...

Schau doch einfach mal, was Du hier alles online findest, es ist eine ganze Menge, und laß Dich von RMR selber anleiten!

Liebe Grüße

stilz

caro0605

Beitrag von caro0605 » 12. Jan 2006, 18:12

Danke für deine Antwort!

Ich habe mir jetzt seinen einzigen Roman " Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge" gekauft bin aber leider noch nicht zum lesen gekommen.

stilz
Beiträge: 1182
Registriert: 26. Okt 2004, 10:25
Wohnort: Klosterneuburg

Beitrag von stilz » 12. Jan 2006, 18:17

Dann wünsch ich Dir alles Gute damit... es ist nicht gerade "leichte Kost", aber das wirst Du ja bald selber merken.

Wie gesagt, viel Glück damit!

stilz

beethoven209
Beiträge: 3
Registriert: 22. Jul 2006, 12:22
Wohnort: kapellenweg 4 a-4865 Nussdorf a. attersee

neuling Herbsttag Blättervogel

Beitrag von beethoven209 » 22. Jul 2006, 12:41

Herbsttag



Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.

Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,

und auf den Fluren lass die Winde los.



Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;

gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.



Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Bild
und dann und wann ein weißer Elephant...

beethoven209
Beiträge: 3
Registriert: 22. Jul 2006, 12:22
Wohnort: kapellenweg 4 a-4865 Nussdorf a. attersee

Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge die Essenz *

Beitrag von beethoven209 » 22. Jul 2006, 12:50

caro0605 hat geschrieben:Danke für deine Antwort!

Ich habe mir jetzt seinen einzigen Roman " Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge" gekauft bin aber leider noch nicht zum lesen gekommen.
die Essenz


Ist es möglich, daß es Leute gibt, welche >Gott< sagen und meinen, das wäre etwas Gemeinsames? - Und sieh nur zwei Schulkinder: Es kauft sich der eine ein Messer, und sein Nachbar kauft sich ein ganz gleiches am selben Tag. Und sie zeigen einander nach einer Woche die beiden Messer, und es ergiebt sich, daß sie sich nur noch ganz entfernt ähnlich sehen, - so verschieden haben sie sich in verschie denen Händen entwickelt. (Ja, sagt des einen Mutter dazu: wenn ihr auch gleich immer alles abnutzen müßt.-) Ach so: Ist es möglich, zu glauben, man könne einen Gott haben, ohne ihn zu gebrauchen?

Ja, es ist möglich.

*Wenn aber dieses alles möglich ist, auch nur einen Schein von Möglichkeit hat, - dann muß ja, um alles in der Welt, etwas geschehen. Der Nächstbeste, der, welcher diesen beunruhigenden Gedanken gehabt hat, muß anfangen, etwas von dem Versäumten zu tun; wenn es auch nur irgend einer ist, durchaus nicht der Geeignetste: es ist eben kein anderer da. Dieser junge, belanglose Ausländer, Brigge, wird sich fünf Treppen hoch hinsetzen müssen und schreiben, Tag und Nacht. Ja er wird schreiben müssen, das wird das Ende sein.

Bild
und dann und wann ein weißer Elephant...

Antworten