heimlich, still und leise

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
Mona
Beiträge: 175
Registriert: 5. Apr 2006, 20:47
Wohnort: Neustadt

heimlich, still und leise

Beitrag von Mona » 28. Dez 2006, 19:32

Hallo,

habt Ihr schon mal heimlich :wink: unter der Bettdecke gelesen , mit Taschenlampe :oops: ?

Mona :lol:
"Wie man sich lange über die Bewegung der Sonne getäuscht hat, so täuscht man sich immer noch über die Bewegung des Kommenden. Die Zukunft steht fest,... wir aber bewegen uns im unendlichen Raume."(RMR)

gliwi
Beiträge: 941
Registriert: 11. Nov 2002, 23:33
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von gliwi » 28. Dez 2006, 20:53

Klar. Aber nicht Rilke! Mehr Karl May und so. Wo ist der Bezug zu Rilke? :?:
Gruß
gliwi
Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. KANT

Mona
Beiträge: 175
Registriert: 5. Apr 2006, 20:47
Wohnort: Neustadt

Beitrag von Mona » 28. Dez 2006, 21:48

Hallo,

dachte ich es mir doch :lol: ! Mein Urgroßvater hat erzählt, er hätte Rilke unter der Bettdecke gelesen 8) !

Mona :lol:
"Wie man sich lange über die Bewegung der Sonne getäuscht hat, so täuscht man sich immer noch über die Bewegung des Kommenden. Die Zukunft steht fest,... wir aber bewegen uns im unendlichen Raume."(RMR)

Mona
Beiträge: 175
Registriert: 5. Apr 2006, 20:47
Wohnort: Neustadt

Beitrag von Mona » 23. Jan 2008, 23:35

Übrigens: Hat Rilke auch Karl May gelesen ??? Ob das wohl jemand weiß?!

Mona :lol:
"Wie man sich lange über die Bewegung der Sonne getäuscht hat, so täuscht man sich immer noch über die Bewegung des Kommenden. Die Zukunft steht fest,... wir aber bewegen uns im unendlichen Raume."(RMR)

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 200
Registriert: 8. Mär 2003, 12:39
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen

Beitrag von Volker » 24. Jan 2008, 01:10

Mona hat geschrieben:Übrigens: Hat Rilke auch Karl May gelesen ??? Ob das wohl jemand weiß?!
Ja, zumindest wird das hier behauptet:
(Oder meinten die Ernst Bloch?) :roll:

http://www.rilke.de/phpboard/viewtopic. ... 1d395b857f
Ich hab' auch Verstand.©
gez. Volker

Paul A.
Beiträge: 172
Registriert: 28. Mär 2004, 22:42
Wohnort: Hannover / London / New York

Beitrag von Paul A. » 24. Jan 2008, 17:00

Hallo,

da wäre ich mir nicht so sicher, aber man kann wohl mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit sagen, dass Karl May Rilke gelesen hat :wink: !?

Paul :lol:
"... Knaben, o werft den Mut/ nicht in die Schnelligkeit,/ nicht in den Flugversuch./ Alles ist ausgeruht:/ Dunkel und Helligkeit,/ Blume und Buch." (R.M. Rilke)

stilz
Beiträge: 1182
Registriert: 26. Okt 2004, 10:25
Wohnort: Klosterneuburg

rilke und karl may

Beitrag von stilz » 25. Jan 2008, 12:07

Also, meiner Meinung nach ist im von Dir, Volker, "herbeigelinkten" :wink: posting tatsächlich Ernst Bloch gemeint.
Die Frage scheint mir daher noch immer offen zu sein... und die Antwort würde mich wirklich sehr interessieren! Ich schätze Karl May sehr, nicht nur die allbekannten "Reiseerzählungen", die ich als Kind und Jugendliche geradezu verschlungen habe, sondern auch das viel weniger bekannte Spätwerk.

Karl May bezeichnete die Kunst als
diejenige Betätigung des menschlichen Geistes und der menschlichen Seele, welche in das Innere des Gegenstandes eindringt, um das Wesen desselben zu erfassen, und dann wieder nach außen zurückkehrt, um das Äußere im Einklange mit dem Innern darzustellen.

Da denke ich an Rilkes "Ding-Gedichte", und dazu paßt auch Rilkes Wort:
Die Kunst ist der dunkle Wunsch aller Dinge. Sie wollen alle Bilder unserer Geheimnisse sein... Verschwiegen und verratend zugleich. (...) Das ist das Rufen, das der Künstler vernimmt: der Wunsch der Dinge, seine Sprache zu sein. Er soll sie aus den schweren unsinnigen Beziehungen der Konvention in die großen Zusammenhänge seines Wesens heben.

Beide Zitate habe ich aus dem lesenwerten Aufsatz "Die >eigentliche Aufgabe< des Künstlers: Karl May und der Symbolismus" von Hartmut Vollmer, zu finden im Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1992.

Liebe Grüße an alle!

stilz

P.S. an Thilo, gliwi, Barbara...
Im Moment finde ich "Freud und Rilke" unter "Rilke und Philosophie, Kunst, Psychologie..." - "Rilkes Verhältnis zu Steiner" unter "Schriften und Briefe über Kunst, Literatur, Philosophie..." - "Carl du Prel" und "Adalbert Stifter" unter "Freundschaften, Liebschaften, Bekanntschaften" - und jetzt "Karl May" unter "Sonstiges" ... das ist leider etwas unübersichtlich.
Was meint Ihr zu dem Gedanken, eine neue Rubrik einzurichten für threads wie diesen hier --- vielleicht "Rilke und seine Zeitgenossen"?
"Wenn wir Gott mehr lieben, als wir den Satan fürchten, ist Gott stärker in unseren Herzen. Fürchten wir aber den Satan mehr, als wir Gott lieben, dann ist der Satan stärker." (Erika Mitterer)

Antworten