Weihnachtsterror

Was sollen wir ändern, was ausbauen, was gefällt Ihnen gut?

Moderatoren: Thilo, stilz

Christiane
Beiträge: 27
Registriert: 13. Nov 2002, 10:02
Wohnort: Köln

Weihnachtsterror

Beitrag von Christiane » 8. Dez 2004, 11:15

Mich traf gerade fast der Schlag, als ich, nach ewigen Zeiten zugegebenermaßen, mal wieder von der Homepage aus ins Forum gehen wollte und sehen musste, dass dem armen Rilke auf dem Foto rechts (wirklich schön ist das Bild eh nicht) eine Nikolausmütze verpasst wurde. Muss das sein??? Kann nicht wenigstens diese Seite ohne den weihnachtlichen Terror unserer Zeit auskommen, wenn man schon allerorts von blinkenden Lämpchen, die Balkone erklimmenden Weihnachtsmänner und anderen Scheußlichkeiten nicht verschont wird...
Also mein Weihnachtswunsch: gebt Rilke seine Würde wieder!

Gruß, Christiane

e.u.
Beiträge: 320
Registriert: 5. Jun 2003, 10:29

Beitrag von e.u. » 8. Dez 2004, 12:38

Hallo Christiane,
ich empfehle die Rilke-Ausgabe: Weihnachtsbriefe an die Mutter. Damit sind wir voll bedient.
Nichts für ungut!
e.u.
P.S. für Thilo: Könnten wir das mal als das ultimative Weihnachtsgeschenk für Rilkeaner promoten...?

Gast

Beitrag von Gast » 8. Dez 2004, 14:14

Hallo,

ja, Rilke und seine Mutter sind ja eh eine besondere Konstellation...
Ich verstehe nur nicht so recht, was das mit der doofen Mütze zu tun hat auf der Homepage?
Als Weihnachtsgeschenk ist mir alles von Rilke recht, nur nicht das unsägliche Rilke-Projekt und alles andere, was ihn "vergewaltigt".

Gruß, Christiane

e.u.
Beiträge: 320
Registriert: 5. Jun 2003, 10:29

Beitrag von e.u. » 8. Dez 2004, 18:06

Hallo Christiane,
ich will nur sagen, dass wir im Forum vielleicht doch ein 'bunter Haufen' sind un manche vielleicht die Sachen recht locker sehen. Das mag auch mit dem Rilke-Projekt so sein (wie mit der Zipfelmütze: Weihnachtsmann oder Knecht Rupprecht oder St.Nikolaus? wer mag das entscheiden?). Aber manche Leute haben z.b. darüber den Weg zu den Texten gefunden und waren dann fasziniert. Das sieht man v.a. bei den alten Anfragen im Forum von rilke.ch.
Nun sind die Verse und Reime in 'Advent' auch manchmal etwas goldrandig und zipfelmützenartig. Da sieht man eben, dass auch Rilke nicht als Meister vom Himmel gefallen ist, aber doch unverschämt frech war (und nicht immer wählerisch in den poetischen Mitteln).
Vielleicht hat er in den Weihnachtsbriefen auch etwas 'Maskerade' gespielt. Ich würde es ihm nicht verüblen können.
Aber zugegeben, das ist zunächst schon eher eine Frage des persönlichen Geschmacks als der literarischen Wertung.
Und zum Trost: Es ist nicht das ganze Jahr Weihnachten (aber Vorsicht: Rilkes Osterhasen stehen schon wieder in Wartestellung)
und den Rest des Jahres war doch alles ´ziemlich seriös (Ausnahme: WM)
e.u.

Thilo
Site Admin
Beiträge: 77
Registriert: 6. Nov 2002, 09:41
Wohnort: Stuttgart, Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Thilo » 9. Dez 2004, 00:14

Liebe Christiane,

Mit der Weihnachtsmann-Mütze bin ich sicherlich einen Schritt zu weit gegangen. Aber nur einen symbolischen Schritt, um den Dichter wenigstens einmal im Jahr, gewissermaßen zu den Saturnalien, von seinem Sockel zu holen.

Dabei ist diese Mütze doch etwas vollkommen oberflächliches und damit auch harmloses. Man kann doch niemanden mit einer Mütze vergewaltigen - da scheint mir so manche pseudo-einfühlsame Interpretation der Duineser Elegien wesentlich aufdringlicher.

So bitte ich darum, bis Weihnachten großzügig ein Auge zuzudrücken. Ich verspreche, dass ich mich zu Ostern zurückhalten werde!

Beste Grüße,
Thilo

PS: Und hier der Link zu den Weihnachtsbriefen an die Mutter:

gliwi
Beiträge: 941
Registriert: 11. Nov 2002, 23:33
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von gliwi » 9. Dez 2004, 00:28

Bitte, lieber Thilo, bleibe dabei. Ich mag's. Und gerade weil der Meister so absolut humorlos ist, geschieht ihm recht, dass er zu Weihnachten ein Mützchen verpasst bekommt. :wink: Ich finde, es ist auch eine gelungene Parodie auf die ZeitgenossInnen, die auf Weihnachtsmärkten glauben mit solchen Mützen herumlaufen zu müssen und dabei als Nonplusultra noch Blinklämpchen dran haben. :twisted:
Schöne Adventsgrüße
gliwi (auch Christiane) :mrgreen:

Barbara
Beiträge: 484
Registriert: 30. Dez 2003, 17:54
Wohnort: Stuttgart Bad Cannstatt
Kontaktdaten:

Beitrag von Barbara » 9. Dez 2004, 09:37

Hallo,

ich finde es nett, Rilke mit Weihnachtsmannmütze ! Ausserdem: wer glaubt schon noch an den Weihnachtsmann ?
Als Weihnachtsgeschenk ist mir alles von Rilke recht, nur nicht das unsägliche Rilke-Projekt und alles andere, was ihn "vergewaltigt".
Heute geht ein kleiner Weihnachtsgruss an ein Forumsmitglied - ein Spiel . Vielleicht sollten es die Rilkeaner - in etwas abgewandelter Form - aufgreifen bei Gelegenheit - zwecks Mitgliederwerbung :wink: !?

Viele Grüße von Barbara :lol:

Christiane
Beiträge: 27
Registriert: 13. Nov 2002, 10:02
Wohnort: Köln

Beitrag von Christiane » 11. Dez 2004, 14:56

hallo alle miteinander,

nun, vielleicht bin ich zu streng mit meiner Meinung, Herr Rilke bräuchte keine Zipfelmütze in diesen Zeiten ...
So harre ich denn Rilke als Osterhase oder als Ei (oder als Henne, denn was kam zuerst?) und vermeide einfach das Bild des Anstoßes...

Humorlos war er auf jeden Fall nicht, siehe "Wer spricht von Siegen, überstehen ist alles" - kann man besser beschreiben, wie das Leben einem mitspielt?

Und noch eine Bemerkung zum Thema "Rilkeverständnis": ich finde es großartig, wenn viele Menschen, auf welchem Weg auch immer, einen Zugang zu Rilke bekommen. Es wäre schade, wenn nur wenige Menschen in den Genuß seiner Worte kämen. Weniges hat mich so geprägt wie Rilke, und zwar nicht nur seine "hohen" Worte, sondern auch die (wie e.u. sagte) "goldrandigen und zipfelmützenartigen".

In diesem Sinne ein wunderbares Adventwochenende,

Christiane

Benutzeravatar
Volker
Beiträge: 200
Registriert: 8. Mär 2003, 12:39
Wohnort: Freie Hansestadt Bremen

Alaaf und ...

Beitrag von Volker » 12. Dez 2004, 23:55

... und Rosenmontag bitte nicht vergessen:

Rilke mit Narrenkappe


... Helau!

Gedichtzitate könnten auch schön mit :evil: :D :lol: :roll: :idea: :P "aufgewertet" werden.

Wer's mag, mag's mögen.
Ich hab' auch Verstand.©
gez. Volker

Christiane
Beiträge: 27
Registriert: 13. Nov 2002, 10:02
Wohnort: Köln

Beitrag von Christiane » 13. Dez 2004, 10:28

o ja bitte!

Gast

allemannisch

Beitrag von Gast » 13. Dez 2004, 19:38

:arrow: :!: Narri - Narro :!:

Bild

Christiane
Beiträge: 27
Registriert: 13. Nov 2002, 10:02
Wohnort: Köln

Beitrag von Christiane » 14. Dez 2004, 10:16

ganz wichtig: wie kann man möglichst viele verschiedene smileys einsetzen...
narri narro ists sowieso.

engelchen

Beitrag von engelchen » 17. Dez 2004, 08:22


gliwi
Beiträge: 941
Registriert: 11. Nov 2002, 23:33
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von gliwi » 17. Dez 2004, 21:10

Hallo Engelchen,
ich kenne ein "Engelchen" aus dem Tolkienforum, wo ich unter "Fioridur" firmiere. Bist du das? Oder ist der Name zufällig der gleiche?
Hallo Thilo,
gerade habe ich wieder mit Mühe den Adventskalender entziffert, weil die Schneeflocken beim Lesen immer dazwischenkommen. Und versucht man mal, einen Text auszudrucken, gibt es Flecken. Daher mein Antrag, die Schneeflocken wegzulassen - sie sind schön, aber störend, besonders bei den Prosatexten. Ansonsten vielen Dank für die Mühe, die du dir mit dem Kalender machst!
Vorweihnachtliche Grüße
Christiane (gliwi)

engelchen

Beitrag von engelchen » 18. Dez 2004, 10:15

Hallo Christina, gliwi,

muss ich gleich mal klicken ins Tolkien-Forum. Engelchen gibt es doch viele und zu Weihnachten gleich eine ganze Engelschar ! Insofern keine Verwandtschaft oder Bekannt schaft mit dem engelchen von Tolkien !

Weihnachtslinks gibts auch jede Menge:

http://www.weihnachten-im-web.de

http://www.engelchen.de ( - noch ein weiteres engelchen :wink: )

http://www.nikolausdorf.de

http://www.weihnachtswelt.de

und vieles mehr !

Schöne Grüße vom Engelchen bei rilke.de :wink:

Antworten