Ur-Geräusch

Allgemeine Fragen zu geistigen Interessen

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
stilz
Beiträge: 1182
Registriert: 26. Okt 2004, 10:25
Wohnort: Klosterneuburg

Ur-Geräusch

Beitrag von stilz » 28. Feb 2005, 13:40

Liebe Experten im Forum,

gerade habe ich Rilkes Aufsatz über das "Ur-Geräusch" gelesen... weiß vielleicht jemand, ob das von Rilke vorgeschlagene Experiment, den "Ton" der Kronennaht des menschlichen Schädels hörbar zu machen, jemals unternommen wurde?

Liebe Grüße

stilz

Fritz
Beiträge: 65
Registriert: 27. Feb 2005, 20:08
Wohnort: Berlin

der link

Beitrag von Fritz » 28. Feb 2005, 16:45

Hallo,

im Internet unter

http://art-bin.com/art/arilkesoundeng.html

zu finden !

Herzliche Grüße von Fritz

Lisabeth

Beitrag von Lisabeth » 28. Feb 2005, 19:06

Hallo,

wie ist Rilke nur auf eine solch merkwürdige Idee gekommen ? Ja, das frage ich mich wirklich .... ziemlich abstrus - oder ? Was meint Ihr ?

Lisabeth :lol:

gliwi
Beiträge: 941
Registriert: 11. Nov 2002, 23:33
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von gliwi » 25. Apr 2005, 18:23

Ach - für einen Dichter... Günter Eich fand, der Vogelflug sei eine Schrift, die wir zu lesen verlernt hätten. (Die alten Römer haben ja die Zukunft aus dem Vogelflug und aus Tiereingeweiden gelesen.) DichterInnen dürfen schon mal so merkwürdige Einfälle haben - vielleicht bringen sie ja die Menschheit auf einem Umweg weiter?
Gruß
gliwi

Barbara
Beiträge: 484
Registriert: 30. Dez 2003, 17:54
Wohnort: Stuttgart Bad Cannstatt
Kontaktdaten:

Beitrag von Barbara » 1. Mai 2005, 13:41

Hallo,

was haltet Ihr denn davon - gerade gefunden und sicher auch eine Anspielung auf das "Ur-Geräusch"?

Eine Furche in meinem Hirn,
eine Linie meiner Hand:
hält die Gewohnheit stand,
wird sie mir beides verwirrn.

Rette dich und entflieh
aus dem verengten Netz.
Wirf ein neues Gesetz
über dich und sie.

Rainer Maria Rilke : Die Gedichte 1922-1926

Barbara :lol:

Antworten