STILL THE GOD REMAINS als deutsche Version gesucht

Hier könnt Ihr nach Übersetzungen spezieller Rilke-Texte in fremde Sprachen fragen

Moderatoren: Thilo, stilz

Antworten
jancuxine
Beiträge: 1
Registriert: 20. Dez 2013, 10:09

STILL THE GOD REMAINS als deutsche Version gesucht

Beitrag von jancuxine » 22. Dez 2013, 13:30

Liebe Forumsmitglieder,

ein amerikanischer Freund und Rilke-Fan hat mich nach der Originalversion des folgenden Rilke-Gedichtes gefragt. Kann mir jemand helfen? Vielen herzlichen Dank im Voraus,

Jancuxine



STILL THE GOD REMAINS



Still the god remains an ever-growing

Wholeness we have irritably burst.

We are sharp, for we insist on knowing,

He exists serenely and dispersed.



Even gifts of purest consecration

only find acceptance in so much

as he turns in moveless contemplation

to the end we do not touch.



Only those who dwell

out of sight can taste the spring we hear,

when the god has silently assented.

With its brawling we must be contented

And the lamb’s more silent instinct’s clear

when it begs us for its bell.



Rainer Maria Rilke

sedna
Beiträge: 368
Registriert: 3. Mai 2010, 14:15
Wohnort: Preußisch Sibirien

Re: STILL THE GOD REMAINS als deutsche Version gesucht

Beitrag von sedna » 22. Dez 2013, 16:51

Willkommen im Forum, jancuxine!

Es handelt sich um das XVI. Sonett aus Rilkes Die Sonette an Orpheus, Zweiter Teil

Immer wieder von uns aufgerissen,
ist der Gott die Stelle, welche heilt.
Wir sind Scharfe, denn wir wollen wissen,
aber er ist heiter und verteilt.

Selbst die reine, die geweihte Spende
nimmt er anders nicht in seine Welt,
als indem er sich dem freien Ende
unbewegt entgegenstellt.

Nur der Tote trinkt
aus der hier von uns gehörten Quelle,
wenn der Gott ihm schweigend winkt, dem Toten.

Uns wird nur das Lärmen angeboten.
Und das Lamm erbittet seine Schelle
aus dem stilleren Instinkt.



Mit herzlichem Gruß

sedna
die ein ausbrechendes Lied in die Unsichtbarkeit wirft!

Antworten